naechtlicher Einbruch, zerbeissen und verschleppen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X

naechtlicher Einbruch, zerbeissen und verschleppen

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    naechtlicher Einbruch, zerbeissen und verschleppen

    meiner Lieblingshuehnchen auf der Finca.
    Morgens um 6h, wollte ich wie immer die Huehnerstalltuer oeffnen und futter fertig machen, da sah ich dass die Tuer bereits weit auf stand. Merkwuerdige Stille - sonst kraehten die Haehne bereits der Daemmerung entgegen. Dann sah ich auch das Tor der Finca weit aufstehen. Leica schnueffeltezwar am Boden, aber nichts aufgeregtes. Da ahnte ich noch nichts Schlimmes. Nachts hatten wir nichts Verdaechtiges gehoert .Ich nahm meinen Kaffee mit nach draussen und sah langsam meine Huehnchen ins Freie kommen. Die dicke Lena fehlte und auch mein geliebtes Brahma Huehnchen. Ich rief ueberall, auch vor dem Tor. Mein Guru kam dazu, suchte mit. Huehnchen blieben verschwunden. Doch ich sah nun bei Tageslicht, etliche kleine Federn an der Huehnerleiter im Stall. In Schwarz und in Hellbraun. Traurig kamen wir zu dem Schluss, dass die Nachbarshunde mal wieder eingebrochen sind und raetzelhafter Weise in aller Stille di eHuehnchen ab gemurtkst und weggeschleppt hatten.Ich war verdammt traurig- was fuer ein haesslicher Tod. Mein habsburger Otto hatte nur noch sein Lenghornmaedchen, auf dem sprangen bereits der freche Kikara Hahnk-IMG_1345.JPG​ herum und sein japanischer Kamikaze- k-IMG_1234.JPG​Hahnkumpel, hielt die kleine Henne an den weissen Federn fest. Otto kam ins Schleudern.k-IMG_1464.JPG​ Die beiden Hennen fehlten ueberall... als ich am naechsten Tag sah, dass alle 3 Haehne die kleine Sussi jagden beschloss ich wieder ein indisches Brahma Huehnchen zu kaufen. Nun ist es bei uns eingezogen aber ich muess es noch irgendwie zu reiten. Ein mittleres Monster mit vielen Fdern bis zu den Krallen- aber ganz gemuetlich. Kein Hahn traut sich dicht haran- ausser der Chef Otto. Ist aber gleich wieder ab gerutscht- viel zu hoch. k-IMG_1234.JPG k-IMG_1345.JPG k-IMG_1468.JPG k-IMG_1467.JPG k-IMG_1477.JPG k-IMG_1478.JPG k-IMG_1464.JPG Ich habe sie respektlos Indi (von Indirha) genannt. Jeden Tag ein kleines braunes Ei... meine junge franzoesische Monptpelier-Henne Cindyk-IMG_1467.JPG​ legt nun auch ploetzlich Eier und entflieht der frechen Haehnchenjagd durch heftiges Gasgeben im Unterholz der Finca.
    In DE gibt es ja ein Gesetz beim "Huehnermord". Aber davon will mein Guru nichts wissen.
    Fenchelbaellchen<2 Knollen, Salz,1 Ei, Muskatnuss gerieben,150gr. Ricotta, gekackte Petersil. 80gr. Semmelbroesel&2EL mehr,Olivenoel. Aussenteile entfernen, dann vierteln, koecheln mit Salz<15".abkuehlen lassen,puerieren-abtropfen lassen dazu Semmelbroesel,Ei,Salz,Muskatn. Ricotta.Petersilie< zum kompakten Teig.Pfeffer dazu. kleine Kugeln formen -in Semmelbroesel waelzen- auf Backbleck*Papier.Olivenoel einfetten< Baellchen drauf, 200Gr. Umluft, 14".Zwischendurch mal wenden

  • Schriftgröße
    #2
    Ach wie traurig.

    Kommentar

    Lädt...
    X