Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Teneriffa News

Navigation
» Direkt ins Forum
» Teneriffa Lexikon
» Teneriffa Galerie
» Teneriffa Webcams

Service
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 6
Gäste: 474
Gesamt: 480
Team: 1
FlashChat: 0

Team: tenflor
Benutzer:Bart Heat, ‎Joachim001, ‎marone, ‎Terminator, ‎Tommes
FlashChat: Zurzeit befindet sich kein Benutzer im Chat.

Chat ist jeden Dienstag
um 19 Uhr DE Zeit.
 zum Chat
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29190
Beiträge: 300438
Benutzer: 15,866
Aktive Benutzer: 321
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: christianeW
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- christianeW
25.05.2018
- Praxis-El-Médano
24.05.2018
- roland strobel
24.05.2018
- jackanderson110
23.05.2018
- LenaAndre

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 19.02.2017, 12:04
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,284
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,434 Danke für 7,815 Beiträge
Nitrat im Trinkwasser von Puerto del La Cruz bis 2027 ein Problem

Das Programm zur Überwachung des Trinkwassers der Kanaren führt zwei Beeinträchtigungen für Teneriffa an, der zu hohe Fluor-Gehalt, der momentan immer noch 9 Gemeinden betrifft, sowie der zu hohe Niratgehalt, der nur in Puerto de La Cruz auftaucht.
Um das Problem mit dem Fluor in den Griff zu kriegen wurden und werden umfangreiche Maßnahmen getroffen.
Das Problem mit dem Nitrat, seit den Neunzigern in den unteren Bereichen des Orotava-Tals bekannt, wird aber nicht vor 2027 gelöst werden können. Zumindest gibt es bisher in der Planung bis 2025 keine Lösungsvorschläge.

Die bestehende Regelung sieht vor, dass das Trinkwasser in Teilen von Puerto, in Punta Brava und Guacimara nicht geeignet ist zum Trinken oder für die Zubereitung von Speisen, die für Schwangere oder Babys unter 3 Monaten gedacht sind.

Das Gesundheitsamt veröffentlicht aber keine näheren Details, ungeachtet des öffentlichen Interesses.
Es gibt nur den Ratschlag, sich mit dem Versorger in Verbindung zu setzen.

Das Nitrat stammt laut dem Verantwortlichen für die Wasserversorgung des Cabildos, Manuel Fernando Martínez, aus der Landwirtschaft und aus ungeklärtem Abwasser, was in den Untergrund versickert.
Bis 2025 soll aber eine Entsalzungsanlage bei La Vera einige Verbesserungen bringen.

Laut Ángel Montañés vom Ayuntamiento von Puerto de La Cruz sind die Nitratwerte nicht alarmierend hoch, sie befänden sich "nahe bei den erlaubten Grenzwerten"
In anderen Ländern gäbe es sogar höhere Grenzwerte, so dass das Wasser von Puerto dort freigegeben würde, es sei also kein Grund für Alarmstimmung.

Die Entsalzungsanlage von La Vera soll gut 14,4 Millionen Euro kosten und den Wasserpreis in Puerto nach oben treiben.

Man müsste aber auch an die Wurzel des Übels gehen und den Nitratverbrauch in der Landwirtschaft reduzieren und die Abwasserentsorgung überarbeiten, denn Fäkalien sind ein wichtiger Grund für die hohen Nitratwerte.

Schon im Jahr 2000 wurden die Wasserführenden Schichten im Orotava-Tal als durch Nitrat gefährdet bezeichnet.
Ab den Neunzigern stieg der Gehalt von Nitrat stetig an, seit 2001 jedoch stagniert er, dies sei auf besseren Umgang mit Nitraten in der Landwirtschaft zurückzuführen, so Montañés.
Es sei aber nicht zu erwarten, dass sich die Situation mittelfristig verbessert.
Dafür sei das Volumen des betroffenen Wassers einfach zu groß.

http://eldia.es/tenerife/2017-02-19/...a-solucion.htm
__________________
Meine Frau hat mich gerade am Telefon gebeten, noch Oberschienen fürs Abendessen mitzubringen.
Stehe nun ziemlich ratlos im Baumarkt rum.
Achined ist offline  
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
Achim (20.02.2017), Biene65 (19.02.2017), enrique48 (19.02.2017), Gehrmann (22.02.2017), ThomasHerzog (21.02.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 19.02.2017, 14:23
Mencey
 
Benutzerbild von gerardo
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: La Orotava
Beiträge: 756
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 964 Danke für 413 Beiträge
Es ist nicht nur die Landwirtschaft schuld.
Hier im oberen Orotava-Tal haben viele Häuser, die etwas außerhalb der Ortszentren liegen, keinen Anschluss an die Kanalisation. Alles, was aus dem Haus herausläuft, versickert irgendwo im Vulkangestein. Auch bei uns ist das so. Ich kann nichts dafür - und leider auch nichts dagegen machen.
Selbst bei Neubauten wird irgendwo ein Loch im Fels gesucht, das dann als "Mina" dient. Nachdem in den letzten 100 Jahren hier ordentlich gebaut wurde, braucht man sich nicht wundern, wenn irgendwann die Sch... im unteren Orotava-Tal ankommt.
gerardo ist offline  
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu gerardo für den nützlichen Beitrag:
Biene65 (19.02.2017), enrique48 (19.02.2017), HolgerP (19.02.2017), Peter55 (20.02.2017), Robert_R (19.02.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 19.02.2017, 17:28
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,284
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,434 Danke für 7,815 Beiträge
Selbst bei der Cueva del Viento gibt es doch Stollen, wo "es" aus der Decke tropft, so der damalige Führer, als wir mal drin waren.
__________________
Meine Frau hat mich gerade am Telefon gebeten, noch Oberschienen fürs Abendessen mitzubringen.
Stehe nun ziemlich ratlos im Baumarkt rum.
Achined ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
enrique48 (20.02.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 24.02.2017, 14:02
Neu im Forum
 
Registriert seit: 01.01.2014
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
nichts dagegen machen?

selbstverständlich kann jedER was dagegen tun und sein wasser selbst reinigen, bzw. es erst gar nicht verschmutzen (z.b. mit komposttoiletten)

es ist doch sowieso wahnsinn abfall ins wasser zu schmeißen, um es dann irgendwo abzulassen oder es aufwändig wieder zu reinigen,
hat jemand schon mal ein tier gesehen, dass in den fluss zum pinkeln oder kacken geht?

herzliche grüße,
shiatsuman von
www.sonnenkunst.info
shiatsuman ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0
vBulletin Style by: vbdesigns.de
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129