Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Teneriffa News

Navigation
» Direkt ins Forum
» Teneriffa Lexikon
» Teneriffa Galerie
» Teneriffa Webcams

Service
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 2
Gäste: 518
Gesamt: 520
Team: 0
FlashChat: 0

Team:
Benutzer:Mummenthaler
FlashChat: Zurzeit befindet sich kein Benutzer im Chat.

Chat ist jeden Dienstag
um 19 Uhr DE Zeit.
 zum Chat
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29129
Beiträge: 299983
Benutzer: 15,832
Aktive Benutzer: 364
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Stiven
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Stiven
25.04.2018
- nic2511
24.04.2018
- MaJu
24.04.2018
- Opelo
23.04.2018
- Lajana

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 11.01.2015, 12:53
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,250
Abgegebene Danke: 917
Erhielt 22,410 Danke für 7,801 Beiträge
Víctor Teni, ein Jahr nach seinem Verschwinden immer noch keine Neuigkeiten

Am 01.Januar 2014 trainierte der Triathlet Víctor Teni am Pico Viejo und wurde dabei ca. eine Stunde vor dem Sonnenuntergang von einem Augenzeugen aus Gran Canaria gesehen.

Ab diesem Zeitpunkt verliert sich die Spur des 40-jährigen.

Auch die Ortung seines Mobiltelefons endete auf diesem Weg.

In den ersten beiden Monaten machten sich ganz Armadas auf die Suche nach Teni, man durchkämmte Gebiete, weit ab jeglicher Wege bis hin zu einer Vielzahl von Vulkanhöhlen und Tunneln, Víctor Teni blieb spurlos verschwunden.

Sein Auto wurde im Nationalpark gefunden, Teni wollte eigentlich in einer Schutzhütte am Parador übernachten.

Der Familie und auch Kennern des Parks fällt es schwer, an einen "normalen" Unfall zu glauben, normalerweise, so ein Freund von Teni, werden Verschollene dort auch mit wesentlich weniger Suchenden schnell und problemlos gefunden.

Seit seinem Verschwinden vor einem Jahr fahren seine Familie und Freunde jedes Wochenende rauf in die Cañadas, um endlich Gewissheit zu erlangen, was an diesem 1. Januar 2014 passiert ist.

Victor Teni, alleinstehend, bei seiner Mutter, einer Frau aus Nordeuropa, lebend, war der erste Athlet aus Teneriffa, der sich für den Prestige-Wettbewerb Ironman auf Hawaii qualifiziert hatte, aber vor einem Jahr änderte sich das Leben für seine Familie schlagartig.

http://eldia.es/sucesos/2015-01-11/2...ictor-Teni.htm
__________________
An alle Männer, die sich eine Freundin wünschen:
Stellt Euch bei IKEA in die Deko-Abteilung.
Frauen nehmen dort jeden Mist mit.
Achined ist offline  
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
andreK (13.01.2015), bambam (11.01.2015), Dropout (12.01.2015), Flowerpower1211 (13.01.2015), KPeter (12.01.2015), markdj (11.01.2015), peterchrista (11.01.2015), rayfaro (23.10.2017), Sabine (12.01.2015), windus1947 (11.01.2015)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 12.01.2015, 03:24
Mencey
 
Benutzerbild von XH6DS
 
Registriert seit: 06.12.2014
Beiträge: 488
Abgegebene Danke: 271
Erhielt 965 Danke für 270 Beiträge
Ich habe Victor leider nie persönlich kennen gelernt, aber viele Male am Berg getroffen.
Ich wohl als einer der schlechtesten Bergläufer, er als einer der besten.
Daher war unser Treffen immer nur von wenigen Sekunden Dauer.

Vor ca 8 Jahren war ich morgens um kurz nach 3 vom Parkplatz losgelaufen, kurz hinter dem Montana Blanca ging mir dann auch schon die Puste aus und ich musste oft ins Gehen wechseln. So in 3000m Höhe sah ich unten am Montana Blanca ein Licht huschen, man hätte es für einen Mountainbiker im Sprint halten können.
"Man ist der schnell" dachte ich und wenige Minuten später tauchte er schon hinter mir auf. Er begrüßte mich freundlich strahlend, fragte wo ich hin wollte. Ich keuchte "auf den Teide", er erwiderte ein anerkennendes "bueno", rief mir noch ein anfeuerndes "Venga Venga" zu, ich keuchte "Si Si" und schon war er vorbei. Kurz hinter Mirador de Fortaleza gleiches Spiel wieder, nur kam er mir jetzt schon wieder entgegen. Ich fragte noch kurz nach seiner Zeit, überlegte einen Moment, ob ich die Sportart wechseln soll, aber die Freude an diesem Erlebnis überwog bei Weitem.
Das war mein erstes Treffen mit ihm, es folgten noch viele derartige...
Er war einer dieser Menschen, die trotz ihrer Größe, einen nicht ignorierten, sondern einem das Gefühl geben konnten "dazu zu gehören".

Daher hatte mich sein Verschwinden nicht gerade kalt gelassen und ich schaue auch heute noch bei jeder Tour da oben das Gelände ab.
Es gibt zwar Anhaltspunkte, aber letztendlich weiß man eigentlich überhaupt nicht, wo man suchen soll. Es gibt Milliarden von Steinen hinter / unter welche jemand im Teidegebiet fallen kann.

Diese riesige Suchaktion letztes Jahr hat mich und viele meiner Laufkollegen natürlich auch irgendwann zum Nachdenken gebracht, was wir eigentlich unseren Liebsten zumuten, wenn wir da oben alleine rumlaufen und wenn dann doch mal was passiert.
Viele hatten bis dahin gerade mal überlegt, wie sie bei Bewusstsein überhaupt eine Rettung organisieren könnten.
Aber wer hat schon überlegt, wie die eigene Position mitgeteilt wird, wenn man nicht mehr bei Bewusstsein ist.

Ich hoffe man findet Victor und alle können ihren Frieden machen.

(Bild1 aus cadenaser.com)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild1.jpg‎ (76.8 KB, 67x aufgerufen)
Dateityp: jpg Gipfelbuch.jpg‎ (72.4 KB, 65x aufgerufen)
XH6DS ist offline  
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu XH6DS für den nützlichen Beitrag:
Achined (12.01.2015), andreK (13.01.2015), Dropout (12.01.2015), Guajara2715 (14.01.2015), heinz1965 (12.01.2015), Kaleika (24.10.2017), KPeter (12.01.2015), Neandertaler (12.01.2015), Palito (12.01.2015), Santana (13.01.2015), zauberin60 (12.01.2015)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 12.01.2015, 20:28
Mencey
 
Benutzerbild von kieckbusch
 
Registriert seit: 27.04.2007
Ort: Santa Ursula
Beiträge: 1,983
Abgegebene Danke: 519
Erhielt 3,078 Danke für 950 Beiträge
kieckbusch eine Nachricht über Skype™ schicken
Für schlappe 150 Euro gibt es das Notfallgerät SPOT, das alle paar Minuten die Position sendet und eine Notruftaste hat, mit der man den Hubschrauber rufen kann.
Selbst, wenn man so unglücklich stürzt, dass man die Taste nicht mehr drücken kann, erkennt der Empfänger der Positionsmitteilungen, dass keine Bewegung mehr stattfindet.
Es ist mir ein Rätsel, dass die Sportler sowas nicht benutzen.
Wolfgang
kieckbusch ist offline  
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu kieckbusch für den nützlichen Beitrag:
elfevonbergen (13.01.2015), neuhier (13.01.2015), Santana (13.01.2015), zauberin60 (12.01.2015)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 12.01.2015, 20:48
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,250
Abgegebene Danke: 917
Erhielt 22,410 Danke für 7,801 Beiträge
Mir ist das so total spurlose Verschwinden schon ein Rätsel, ich kenne zwar die Wege dort oben nicht, aber wenn Victor nicht gerade querfeldein gelaufen ist, müsste das Suchgebiet doch "überschaubar" sein, entlang der Wege

Aber selbst den Wanderer auf La Gomera hat man ja erst nach über einem Jahr gefunden, der ist "nur" einen Barranco runtergefallen, direkt neben dem Wanderweg.

Für die Familie hoffe ich, dass Victor wirklich gefunden wird, damit sie ihren Frieden finden kann.
__________________
An alle Männer, die sich eine Freundin wünschen:
Stellt Euch bei IKEA in die Deko-Abteilung.
Frauen nehmen dort jeden Mist mit.
Achined ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
zauberin60 (12.01.2015)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 12.01.2015, 20:51
Mencey
 
Benutzerbild von LaTorre
 
Registriert seit: 20.10.2007
Ort: Tenerife /Santa Cruz
Beiträge: 11,363
Abgegebene Danke: 1,682
Erhielt 16,688 Danke für 8,126 Beiträge
LaTorre eine Nachricht über MSN schicken
Nicht alle technischen Geräte funktionieren immer so, wie die Erfinder behaupten, besonders unter erschwerten Bedingungen.

Vielleicht ist er beim Sturz auf sein Handy gefallen und es war unbrauchbar, so hätte ihn sonst ein überfliegender Hubschrauber mit dem Frequenz-Scanner aufgefunden. Den Verlust an Reichweite der Mobilfunkfrequenzen dort oben ist ja auch weit bekannt.

Ich erinnere mich noch an vor 25 Jahren, wo wir zur Abdeckung der Streckensicherheit und Zeitnahme bei den vielen Insel-Rallies, nach Ausfall des Militärs, die es nicht mehr machen konnten/wollten, ein Wunderwerk an Relaisstaionen und Repetiersendern aus der Tasche zaubern mussten, um mit dem Datenzentrum zu kommunizieren, und das praktisch ohne Subventionen.
Da bekam keine Presse von was mit, oder war nur uninteressant, neben dem Ruhm der Rennfahrer, der im Radio zu kommentieren war.

Ucanca ist ein Funkloch, die innere Teideseite auch.

Man hätte rechtzeitig Suchhunde am Auto des jungen Mannes Spur aufnehmen lassen müssen, aber die gab es nicht rechtzeitig genug.

Nun ist er wohl schon nur noch ein armes Häufchen Knochen, noch schwieriger aufzufinden.

Alleinwanderer/Läufer sollten Vorsichtsmaßnahmen treffen, eher doppelt und dreifach, nach diesem Beispiel mit traurigen Ausgang.
__________________
******************************************

?

Nein, nichts Neues !
LaTorre ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 12.01.2015, 21:06
Mencey
 
Benutzerbild von kieckbusch
 
Registriert seit: 27.04.2007
Ort: Santa Ursula
Beiträge: 1,983
Abgegebene Danke: 519
Erhielt 3,078 Danke für 950 Beiträge
kieckbusch eine Nachricht über Skype™ schicken
> Ucanca ist ein Funkloch, die innere Teideseite auch.

Um so wichtiger ist dieses SPOT-Gerät!
Ich habe es immer dabei, aber zum Glück noch nie notfallmäßig gebraucht.
Wolfgang
kieckbusch ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 12.01.2015, 22:32
Mencey
 
Benutzerbild von XH6DS
 
Registriert seit: 06.12.2014
Beiträge: 488
Abgegebene Danke: 271
Erhielt 965 Danke für 270 Beiträge
Für alle die alleine auf weniger begangenen Pfaden laufen, sollte so ein Ortungsgerät Pflicht sein.
Beim Tiefschneefahren haben viele ähnlich teure Geräte dabei.
Häufig genügt ja eine "Partner Tracking"-App auf dem Smartphone oder einfach mal Bescheid sagen, welchen Weg man laufen will
oder ein Zettel im Auto "bin auf Sendero XY"...
Wer noch sicherer (alleine) gehen will, muß halt mehr ausgeben.

Warum Menschen so was nicht machen / verwenden – dazu fällt mir eigentlich nichts ein.
Nachlässigkeit ? Bequemlichkeit ?

...und das Thema betrifft sicher nicht allein Sportler...
denkt mal wieviele Touristen irgendwann nicht mehr ins Hotel kommen und dann aufwendig gesucht werden.

Wer mit anderen läuft, erhöht seine Sicherheit enorm.
Nicht jeder hat die Puste mit einem Victor Teni zu laufen. So jemand muß notgedrungen alleine laufen.

Was beim Victor passiert ist, weiß leider keiner. Weder daß er abgestürzt ist, noch ob er vom Auto überfahren wurde... alles Spekulation !

Hunden wollte ich das Gelände kaum zumuten, die Steine sind sehr scharf.
Aber Drohnen könnten doch eine sehr kostengünstige Option sein - aber da kenne ich mich nicht aus...

@Wolfgang
freut mich sehr, dass Du so was dabei hast. Wir verwenden Garmins Astro – ich bin der Hund.
XH6DS ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu XH6DS für den nützlichen Beitrag:
kieckbusch (23.10.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 23.10.2017, 15:37
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,250
Abgegebene Danke: 917
Erhielt 22,410 Danke für 7,801 Beiträge
Er wurde von einem Jäger gefunden, die mumifzierte Leiche ist mit größter Wahrscheinlichkeit die von Victor, der auf gut 3000m Höhe wohl auf einer Eisplatte ausgerutscht ist und mehrere 100m tief abstürzte.
Auch das Telefon wurde gefunden, so dass es ziemlich sicher ist, dass es sich um Victor handelt.
Weitab von Wanderwegen, die Wege dort an der Nordseite des Teides nur Jägern bekannt.
Die GREIM brauchte zwei Stunden, um zum Fundort zu gelangen, der Leichnam und die Bergretter wurden dann per Heli ausgeflogen.

http://www.laopinion.es/sucesos/2017...er/819213.html
__________________
An alle Männer, die sich eine Freundin wünschen:
Stellt Euch bei IKEA in die Deko-Abteilung.
Frauen nehmen dort jeden Mist mit.
Achined ist offline  
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
faro (25.10.2017), Flowerpower1211 (24.10.2017), heinz1965 (23.10.2017), Kaleika (24.10.2017), kieckbusch (23.10.2017), rayfaro (23.10.2017), surfer1010 (23.10.2017), tenflor (23.10.2017), zauberin60 (23.10.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 23.10.2017, 16:18
Mencey
 
Benutzerbild von kieckbusch
 
Registriert seit: 27.04.2007
Ort: Santa Ursula
Beiträge: 1,983
Abgegebene Danke: 519
Erhielt 3,078 Danke für 950 Beiträge
kieckbusch eine Nachricht über Skype™ schicken
Schade, dass er sich auf solch einen Notfall nicht vorbereitet hatte . . .
__________________
Besucht mich bei: http://www.kieckbusch.de
kieckbusch ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 23.10.2017, 18:17
Mencey
 
Benutzerbild von heinz1965
 
Registriert seit: 15.01.2013
Ort: Adeje
Beiträge: 1,539
Abgegebene Danke: 7,277
Erhielt 1,939 Danke für 952 Beiträge
Absturzopfer

Beim von Achined beschriebenen mehrere hundert Meter Absturz infolge von Ausrutschen hilft keine Ausrüstung. Ob die Leiche sofort oder nach ein paar Monaten oder Jahren gefunden wird, ist egal. Als Auffindhilfe bei Unfällen
reicht eigentlich ein Handy sofern die örtlichen Rettungs Behörden Zugriff auf die vorhandene Ortungstechnik und Datenspeicherung der Mobilfunkanbieter haben. Nachzudenken waere allenfalls ueber Drohnen als zusaetzliche Ortungshilfe , um Handys Verschollener in Funklöchern zu identifizieren und zu lokalisieren. Drohnen können auch nachts und bei Nebel problemlos und vollautomatisch fliegen und wenn es einmal schief geht , ist der Schaden gering...
__________________
Wer glaubt ein Volksvertreter wuerde das Volk vertreten, vermutet auch einen Hund im Hotdog.

Die menschliche Dummheit berechnet sich aus der Multiplikation der Fernsehbildschirmgrösse mit der Einschaltdauer

Geändert von heinz1965 (23.10.2017 um 18:27 Uhr)
heinz1965 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:11 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0
vBulletin Style by: vbdesigns.de
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129