Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Sonstige Themen rund um Teneriffa

Navigation
» Direkt ins Forum
» Teneriffa Lexikon
» Teneriffa Galerie
» Teneriffa Webcams

Service
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 17
Gäste: 506
Gesamt: 523
Team: 0
FlashChat: 0

Team:
Benutzer:Bart Heat, ‎bugsi, ‎dudaich, ‎Duncanqf, ‎faro, ‎Gitti, ‎guenni, ‎Islas Canarias, ‎julian, ‎Kaleika, ‎LaTorre, ‎Mickey, ‎projectBahamas, ‎raicecologico, ‎Rico, ‎Terminator, ‎wuschl
FlashChat: Zurzeit befindet sich kein Benutzer im Chat.

Chat ist jeden Dienstag
um 19 Uhr DE Zeit.
 zum Chat
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 28277
Beiträge: 291113
Benutzer: 15,282
Aktive Benutzer: 699
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Duncanqf
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Heute
- Duncanqf
Heute
- Alexkh
Heute
- Ronnyik
Heute
- Hermanhc
Heute
- Beauio

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 06.01.2017, 21:31
Mencey
 
Registriert seit: 18.04.2008
Ort: Icod de los Vinos
Beiträge: 896
Abgegebene Danke: 588
Erhielt 1,834 Danke für 446 Beiträge
Trinkwasseranalyse Icod

Ich habe mal interessehalber von einem akkreditierten Laboratorium in Deutschland eine Trinkwasserprobe untersuchen lassen.

Entnahmestelle : Icod de los Vinos, El Amparo vom 29.11.22016

Geruch ___ ohne
Färbung __ ohne
Trübung __ ohne
_______________________________________ Messwerte Grenzwerte
pH-Wert ___________________________________ 7.8
Elektr.Leitfähigkeit bei 25°C ___ mikroS/cm __ __461. _____ 2790.
Gesamthärte _____________________ °dH ______ 1.0

Natrium ___________________ Na ___ mg/l ____ 102. ______ 200.
Kalium ____________________ K ____ mg/l _____ 12.
Calcium ___________________ Ca ___ mg/l _____ 0.9
Magnesium ________________ Mg ___ mg/l _____ 3.6
Aluminium _________________ Al ____ mg/l _____ 0.05 ______ 0.2
Eisen _____________________ Fe ___ mg/l ____ < 0.005 _____ 0.2
Mangan ___________________ Mn ___ mg/l ____ < 0.005 _____ 0.05
Ammonium ________________ NH4 __ mg/l ____ < 0.05 ______ 0.5

Säurekapazität bis pH 4.3 _als HCO3 _ mg/l ____ 271.
Nitrit _____________________ NO2 __ mg/l ____ < 0.005 ____ 0.5
Nitrat ____________________ NO3 __ mg/l _____ < 1. ______ 50.
Chlorid ___________________ Cl ____ mg/l ______ 1.8 _____ 250.
Sulfat ____________________ SO4 __ mg/l _____ 29. ______ 250.
Fluorid ___________________ F _____ mg/l ______ 1.4 _______ 1.5
Silicium __________________ Si ____ mg/l ______ 28.

Phosphor ges. __________ als PO4 _ mg/l _______ 0.67
Ges.org.Kohlenstoff TOC __________ mg/l _____ < 0.5

Ionenkontrolle : Kationen 5.09 mval / Anionen 5.12 mval

mg/l Milligramm pro Liter
< bedeutet unter dem angegebenen Wert nicht nachweisbar = Nachweisgrenze

Es handelt sich um ein sehr weiches Wasser mit der Hauptkomponente Natriumhydrogencarbonat NaHCO3 . Als Feststoff dient Natriumhydrogencarbonat beispielsweise als Backpulver. Wegen der extrem niedrigen Gesamthärte scheidet das Wasser (auch beim Erhitzen) keinen „Kalk“ ab. Der Grenzwert für Fluorid ist nicht überschritten.

Wir haben das Wasser schon immer getrunken und werden es auch weiterhin trinken.
___

Geändert von Robby (06.01.2017 um 21:38 Uhr)
Robby ist offline  
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu Robby für den nützlichen Beitrag:
Benji0815 (07.01.2017), bugsi (15.01.2017), ECHO (06.01.2017), enrique48 (07.01.2017), gerold44 (14.01.2017), heinz1965 (12.01.2017), HolgerP (14.01.2017), kubde (13.01.2017), ratter5maus (23.04.2017), Susanne2 (13.01.2017), ThomasHerzog (07.01.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 06.01.2017, 21:46
Mencey
 
Registriert seit: 17.07.2010
Beiträge: 1,167
Abgegebene Danke: 166
Erhielt 654 Danke für 385 Beiträge
vor allem bei kleinen Kindern wäre ich trotzdem vorsichtig wegen Fluorid:

aus Wiki:
Die Aufnahme von Fluorid auf natürlichen Wegen erfolgt in der Regel mit dem Trinkwasser oder der Nahrung. Nehmen Kinder während der Zahnentwicklung zu viel Fluorid auf, kann sich eine Dentalfluorose bilden. Diese bewirkt punktförmige bis fleckig-braune Verfärbungen (mottled teeth oder mottled enamel) auf der Zahnoberfläche, zudem ist der Zahn fragiler und weniger widerstandsfähig. Die maximal empfohlenen Höchstmengen an Fluorid, die ein Mensch täglich zu sich nehmen sollte, betragen für Säuglinge bis sechs Monate 0,7 mg, von 7–17 Monaten 0,9 mg bei Kindern bis drei Jahren 1,3 mg. Kinder von vier bis acht Jahren sollten nicht mehr als 2,2 mg Fluorid pro Tag aufnehmen. Wenn danach die Zahnentwicklung abgeschlossen ist, verträgt der Mensch höhere Dosen bis zu 10 mg Fluorid pro Tag.

je nachdem was man sonst so noch ißt und trinkt, können auch so die 10 mg überschritten werden...

Paar Wochen/Monate Urlaub schaden sicher nicht, sind vielleicht sogar gut für die Zähne

Ansonsten scheint das Wasser sehr gut zu sein, vor allem beim Nitratwert werden die meisten Wasserwerke in D neidisch...
__________________
A quien madruga, Dios le ayuda.
Mummenthaler ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 06.01.2017, 23:19
Mencey
 
Registriert seit: 20.03.2008
Beiträge: 1,526
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 1,296 Danke für 646 Beiträge
Gut für Kaffee- und Waschmaschine, nur zum Duschen braucht man länger, bis Seife und Shampoo abgespült sind . Glaube, Trinkwasser mit kritischerem Fluorid-Anteil liegen weiter nordöstlich.
SanLorenzo4 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 07.01.2017, 09:10
Teneriffa Conquistador
 
Benutzerbild von ThomasHerzog
 
Registriert seit: 03.12.2015
Ort: Hanau + El Sauzal
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 515
Erhielt 87 Danke für 42 Beiträge
ThomasHerzog eine Nachricht über Skype™ schicken
Mich würde interessieren, was die Analyse gekostet hat und bei welchem Labor Du sie hast machen lassen?
__________________
Nur zwei Dinge auf Erden sind uns ganz sicher: der Tod und die Steuer.
Benjamin Franklin
ThomasHerzog ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 12.01.2017, 20:54
Neu im Forum
 
Registriert seit: 11.01.2017
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 8 Danke für 2 Beiträge
aqua potable

Fuer alle,die mit der Sprache klarkommen was Interessantes zum lesen:

http://www.teidagua.es/ESP/60.asp#¿Se puede beber el agua del grifo?
Handwerker ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 12.01.2017, 21:02
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 11,357
Abgegebene Danke: 886
Erhielt 21,655 Danke für 7,442 Beiträge
Labors gibt es auch hier, da braucht man das Wasser nicht mit nach Deutschland zu schleppen.

http://www.paginasamarillas.es/anali...ll-pu/all-nc/1

http://www.redlaboratoriosmacaronesi...orios-privados
__________________
Der Spruch: "Lächle, du kannst sie nicht alle töten" ist mir zu negativ.
Man sollte positiv an die Sache rangehen und es zumindest versuchen.
Achined ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
enrique48 (13.01.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 12.01.2017, 21:05
Neu im Forum
 
Registriert seit: 11.01.2017
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 8 Danke für 2 Beiträge
Labor

fast jede Apotheke bietet eine Analyse an. Kosten: ca 50e...
Handwerker ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 13.01.2017, 00:12
Mencey
 
Registriert seit: 18.04.2008
Ort: Icod de los Vinos
Beiträge: 896
Abgegebene Danke: 588
Erhielt 1,834 Danke für 446 Beiträge
Ich habe die Analyse in einem Umwelt-Institut machen lassen, das ich selbst gegründet, aufgebaut und lange Zeit betrieben habe. Mit anderen Worten, ich habe zu diesem Institut eine besondere Beziehung und weiß, dass ich mich auf die Ergebnisse absolut verlassen kann, sozusagen mein Hauslabor. Das Institut ist akkreditiert und unterliegt demnach einer sehr strengen Qualitätskontrolle. Wie das in Spanien gehandhabt wird, weiß ich nicht. Bei diesen Voraussetzungen komme ich selbstverständlich nicht auf die Idee, ein spanisches Labor zu konsultieren das ich nicht kenne. Des weiteren darf ich anmerken, dass die Analyse für mich in diesem Institut bestimmt billiger war als in einem akkreditierten spanischen Labor.

"Wasser schleppen" nach Deutschland ist wohl auch nicht der Rede wert, ein halber Liter war ausreichend, was dabei hirnverbrannt ( ) sein soll erschließt sich mir nicht. Im übrigen kenne ich keine Apotheke, die akkreditiert ist und sich den apparativen Aufwand eines modern eingerichteten Laboratoriums leisten könnte. Apotheken arbeiten mit sogenannten Schnellmethoden, auf die ich mich nicht verlassen würde und zwar insbesondere dann nicht, wenn es auch um Trinkwassergrenzwerte geht, wie zum Beispiel bei Fluorid. Und Fluorid war ja der eigentliche Anlass, die Analyse zu veröffentlichen und der Grenzwert bei uns war sogar unterschritten - ist doch schön für uns ! Wir brauchen also kein Wasser aus dem Supermarkt schleppen !
---
Robby ist offline  
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Robby für den nützlichen Beitrag:
bugsi (15.01.2017), HolgerP (13.01.2017), kubde (13.01.2017), neuhier (13.01.2017), SanLorenzo4 (13.01.2017), Santana (13.01.2017), ThomasHerzog (13.01.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 13.01.2017, 08:42
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 11,357
Abgegebene Danke: 886
Erhielt 21,655 Danke für 7,442 Beiträge
Natürlich sind die spanischen Labors auch akkreditiert und machen bestimmt nicht anderes als die deutschen

Acreditación UNE-EN-ISO/IEC 170025:2005.
__________________
Der Spruch: "Lächle, du kannst sie nicht alle töten" ist mir zu negativ.
Man sollte positiv an die Sache rangehen und es zumindest versuchen.
Achined ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
enrique48 (13.01.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 13.01.2017, 09:02
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.07.2014
Beiträge: 3,565
Abgegebene Danke: 7,288
Erhielt 2,395 Danke für 1,344 Beiträge
Da vertraue ich eher den spanischen Labors, die warnen noch immer im Raum Icod von zu hohen Fluorwerten, da verzichte ich gerne auf deutsche Besserwisserei.
enrique48 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
trinkwasser

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0
vBulletin Style by: vbdesigns.de
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126