Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Sonstige Themen rund um Teneriffa

Navigation
» Direkt ins Forum
» Teneriffa Lexikon
» Teneriffa Galerie
» Teneriffa Webcams

Service
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 6
Gäste: 448
Gesamt: 454
Team: 0
FlashChat: 0

Team:
Benutzer:axbl1, ‎julian, ‎karabas, ‎Marita 1305, ‎Taba, ‎wilma
FlashChat: Zurzeit befindet sich kein Benutzer im Chat.

Chat ist jeden Dienstag
um 19 Uhr DE Zeit.
 zum Chat
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29247
Beiträge: 300793
Benutzer: 15,894
Aktive Benutzer: 294
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Avance33
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Avance33
Gestern
- Schuler
22.06.2018
- christian01123
22.06.2018
- brot
21.06.2018
- susanna

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #41 (Permalink)
Alt 10.10.2013, 08:19
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,300
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,450 Danke für 7,827 Beiträge
Ja, ehrgeizige Projekte, schön zum lesen, gab es zuhauf.
Aber der Solarpark bei Arico zum Beispiel hatte jahrelang XX Panele an der Autobahntankstelle "geparkt"
Dabei wollte angeblich eine japanische Firma (Hitachi?) hier sogar eine Solarproduktion auf die Beine stellen, laut damaliger Zeitungsberichte ("xxx Hundert Arbeitsplätze"), geblieben ist von der Euphorie überhaupt nichts.
Dann der Plan für das Wellenkraftwerk auf Gran Canaria, vom Winde verweht.
Die Angebote von israelischen Firmen zur Bewässerung
usw.
usw.
usw.

Und beim Regierungswechsel weiss der Nachfolger nichts mehr von den Plänen des Vorgängers, siehe Las Chumberas, angeblich Verträge unterzeichnet mit Zapatero, alles in trockenen Tüchern und die neue Regierung weiss von nix......
__________________
"Deiner Körpersprache nach zu urteilen ist heute nicht so Dein Tag"
"Kann das sein?"
"Was hat mich verraten?"
"Die Axt!"

Geändert von Achined (10.10.2013 um 08:31 Uhr)
Achined ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
pedroluis (13.10.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #42 (Permalink)
Alt 10.10.2013, 09:03
Fast-Canario
 
Registriert seit: 10.09.2008
Beiträge: 117
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge
da kassieren einige politiker viel geld,was ja auf teneriffa mehr als normal ist.
es werden fördergelder eingesackt,ein bisschen blabla und schon ist wieder alles vergessen.
ernsthaftes interesse an e-fahrzeugen hat niemand.kein ersatzteile werden gebraucht,schon nbei der erstausrüstung fallen hunderte komponenten weg,und sämtliche motor und antriebsbezogenen erstzteile werden nie mehr gebraucht.werkstätten müssen hunderte mechaniker entlassen.erstes service bei meinen leaf soll ich bei 30.000km oder ein jahr machen ,vorraussichtlicher kostenpunkt 100.-euro an arbeitszeit.
in der betriebsanleitung wird auf ein regelmäßiges bedätigen der fußbremse hingewiesen,da sonst die bremsscheiben verrosten.vorraussichtliche lebenserwartung der bremsbeläge und bremsscheiben bei richtiger fahrweise:250.000km.
stellt euch mal vor ,in teneriffa den berg runter,sämtliche bremsenergie wird ins auto zurückgeladen,keine mechanische belastung des motors und getriebe durch die motorbremse,kein bremsstaub in der umwelt,keine schwarfärbung der alufelgen durch bremsstaub.....

Geändert von xado (10.10.2013 um 10:38 Uhr)
xado ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #43 (Permalink)
Alt 13.10.2013, 12:17
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.07.2012
Ort: El Medano :-)))
Beiträge: 570
Abgegebene Danke: 454
Erhielt 264 Danke für 168 Beiträge
E-Autos sind im normalen Alltag viel zu unpraktisch (geringe Reichweite, langwieriges und für die meisten Besitzer höchst umständliches Laden), in der Anschaffung viel zu teuer bei zu erwartendem hohen Wertverlust (Akku bedingt), zu gefährlich (Akkubrände, nahezu fehlendes Fahrgeräusch).

Hatte mich in Deutschland mal für nen Twizzy interessiert, ist ja allenfalls ein gewisser Motorrollerersatz, aber bei den hohen Akku-Leasingpreisen bei vertraglich extrem geringer Jahresfahrleistung für mich selbst als reines Stadtauto indiskutabel.

Das wird so nix.

Schlecht ist es auch um die Pedelecs bestellt, trotz enorm aufwändigen Marketings bisher kaum Käufer und demzufolge auch in "freier Wildbahn" so gut wie nie anzutreffen.

LG

pedroluis
pedroluis ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #44 (Permalink)
Alt 13.10.2013, 12:33
Mencey
 
Benutzerbild von emsfee
 
Registriert seit: 15.10.2008
Ort: im Emsland
Beiträge: 2,371
Abgegebene Danke: 1,130
Erhielt 2,144 Danke für 938 Beiträge
Zitat:
Zitat von pedroluis Beitrag anzeigen
Schlecht ist es auch um die Pedelecs bestellt, trotz enorm aufwändigen Marketings bisher kaum Käufer und demzufolge auch in "freier Wildbahn" so gut wie nie anzutreffen.

LG

pedroluis
Das stimmt nicht!
Bei uns in NW-Deutschland sind die Pedelecs die Renner überhaupt, obwohl keine (oder kaum) Berge vorhanden... Ich bin viel mit dem (motorlosen!) Rad unterwegs und sehe Pedelecs en masse...
__________________
Todo lo que va, vuelve.
emsfee ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu emsfee für den nützlichen Beitrag:
MemoriamJPFulda (14.10.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #45 (Permalink)
Alt 13.10.2013, 13:52
Fast-Canario
 
Registriert seit: 10.09.2008
Beiträge: 117
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge
also pedelecs verkaufen sich hier im raum wien wie geschnitten brot,in meiner näheren umgebung haben sich einige leute ktm pedelecs gekauft,mit dem neuen bosch antrieb,welchen ich anfangs sehr skeptisch gegenüber stand,aber nachdem die seit einiger zeit problemlos laufen,habe ich meine negative anfangsmeinung zu dem antrieb geändert.bei den nutzern sind auch 2 ältere hardcorebiker dabei,die jetzt trotz des alters (beide über 70jahre,jahresleistung ca.5000-7000km)wieder aler berge in unserer nähe nutzen können.gestern besuchte mich einer,73 jahre alt,mit seinem 29 zoll ktm macina cross,und hate schon eine tour von 78 km in den beinen,und mußte noch 14 km nach hause fahren,und der war sowas von happy,das er seine früheren runden wieder ohne probleme fahren kann.trotz der bereits gefahrenen strecke hate er noch 51 km restreichweite bei seinem antrieb,also sind normale touren um die 100km kein problem.
xado ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #46 (Permalink)
Alt 13.10.2013, 17:38
Teneriffa Conquistador
 
Benutzerbild von Tina_A
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: 90763 Fürth
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 88
Erhielt 108 Danke für 34 Beiträge
Mein Lebensgefährte hat sich im Juni diesen Jahres einen Renault Zoe gekauft. Sieht wie ein ganz normales Auto aus , hat 5 Sitze und einen großen Kofferraum. Er ist extrem zufrieden damit und es ist auch voll alltagstauglich.

Zitat:
Zitat von pedroluis Beitrag anzeigen
E-Autos sind im normalen Alltag viel zu unpraktisch (geringe Reichweite // 150 km ist völlig ausreichend, er lädt eigentlich nur einmal die Woche nach und mal ehrlich, wie oft macht man Fahrten mit mehr als 150 km am Tag? //, langwieriges und für die meisten Besitzer höchst umständliches Laden // Geladen wird der Zoe bei uns im Carport an der Wallbox und er ist in einer Stunde voll//), in der Anschaffung viel zu teuer // o.k. ein wenig Idealismus gehört auch dazu// bei zu erwartendem hohen Wertverlust (Akku bedingt // der Akku wird gemietet und bei nur noch 75 % Kapazität ausgetauscht//), zu gefährlich (Akkubrände // ??,auch Benziner gehen bei vielen Crashs in Flammen auf //, nahezu fehlendes Fahrgeräusch).

Schlecht ist es auch um die Pedelecs bestellt, trotz enorm aufwändigen Marketings bisher kaum Käufer und demzufolge auch in "freier Wildbahn" so gut wie nie anzutreffen.

//Wo hast du das denn her? Pedelecs sind der totale Boom in Deutschland!!
Auf der ADAC - Seite zu finden:
In Deutschland wurden 2011 ca. 300.000 Pedelecs
verkauft, ein Drittel mehr als im Vorjahr. Dies über-
rascht umso mehr, wenn man bedenkt, dass für ein
gutes Pedelec knapp 2000 Euro zu bezahlen sind.
Demnach ist es auch nicht verwunderlich, dass 50-
60 Jährige die wichtigste Käufergruppe darstellen.


LG
pedroluis
Gerade in Familien die eh zwei Autos besitzen, ist ein Elektrofahrzeug ideal. Alle Kurzstrecken können elektrisch gemacht werden. Muss man doch mal weiter weg, nimmt man den Benziner.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20130731_190931B.jpg‎ (119.4 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20130731_190843.jpg‎ (102.3 KB, 5x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Tina

___________________________________________
Ich habe neulich meine Ernährung umgestellt!
Die Kekse stehen jetzt links vom Laptop!

Geändert von Tina_A (13.10.2013 um 17:48 Uhr)
Tina_A ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Tina_A für den nützlichen Beitrag:
tenman (14.10.2013), zauberin60 (16.10.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #47 (Permalink)
Alt 13.10.2013, 18:25
Mencey
 
Benutzerbild von carlos4711
 
Registriert seit: 21.07.2013
Ort: Santa Cruz
Beiträge: 516
Abgegebene Danke: 476
Erhielt 413 Danke für 222 Beiträge
Hat eigentlich schon mal jemand eine Kosten-Nutzen-Rechnung für Elektrofahrzeug gemacht?

Was kostet der Kilometer?

Wenn ich keine eigene Stromproduktion habe (Generator, Windrad od. Kollektoren) muss ich ja den Strom bezahlen - und die KW's werden ständig teurer.

Auch bei Eigenproduktion muss ich kalkulieren bis wann sich die Investition amortisiert hat.
carlos4711 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #48 (Permalink)
Alt 13.10.2013, 18:27
Fast-Canario
 
Registriert seit: 10.09.2008
Beiträge: 117
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge
freue mich für euch und euren zoe,der sieht toll aus.hoffentlich seit ihr auch im goingelectric forum vertreten.
zoe hätte mir auch gefallen,nur die batteriemiete wollte ich nicht.vielleicht denken die bei renault noch um,dann kauf ich noch einen zoe zu meinem leaf.

http://www.goingelectric.de/forum/
xado ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #49 (Permalink)
Alt 13.10.2013, 18:33
Fast-Canario
 
Registriert seit: 10.09.2008
Beiträge: 117
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge
bei unseren strompreisen(22 cent pro kw)kosten 100km 3,74.- euro(verbrauch eher hoch mit 17kwh pro 100km angenommen),aber mir gehts eher weniger um die kosten,sondern einfach um den umweltfaktor ,und das ich den kameltreibern kein geld in den rachen schmeissen will.

gerade jetzt im kommenden winter laufen die verbrenner bei kurzstrecken fast nur im kaltlauf modus und verbrauchen fast doppelt so viel wie normal

Geändert von xado (13.10.2013 um 18:36 Uhr)
xado ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #50 (Permalink)
Alt 13.10.2013, 19:53
Mencey
 
Benutzerbild von tenman
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 583
Abgegebene Danke: 187
Erhielt 824 Danke für 337 Beiträge
tenman eine Nachricht über Skype™ schicken
Offensichtlich bin ich derzeit der einzig schreibende User hier im Forum, der ein EV seit langem besitzt, fährt und beurteilen können müsste, denke ich einmal.
Meine ersten Erfahrungen hatte ich im Thread:
Elektromobilität auf TF
dargelegt.
Heute habe ich etwa 26000 pannenfreie Kilometer zurückgelegt und kann die im Vorfeld hier berichteten Nachteile aller EV´s nicht nachvollziehen.
Meine betriebsbedingten Verbräuche,Kosten und Fahrprofile kann man hier:
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/495130.html
nachlesen.
Sollte jemand Fragen haben kann er mich gerne per PN kontaktieren.

Ein Freund besitzt seit Juli diesen Jahres einen Nissan Leaf Acenta.
Er hat bis heute dem 13.10.2013 etwa 11000 km auf der Insel abgespult.
Nachts wird mit 16 Ampere geladen und zwar zum Tarifa Verde von Endesa für etwa 5 Cent je KWh.
Tagsüber wenn nötig an der PV-Inselanlage der Eltern mit 10 Ampere und quasi kostenlos.
Ich bedauere zutieftst, daß die allgemeine schlechte Meinung der bundesdeutschen Presse gegenüber EV´s offensichtlich auch hier im Forum auf fruchtbaren Boden fällt.
Bin aber sicher, würde ein unvoreingenommener Autofahrer einmal ein richtiges Elektroauto ausprobieren, er deutlich beeindruckt und eventuell sogar begeistert davon wäre.
Ein Twizy ist ein Quad und kein Pkw. Taucht somit auch nicht in der Zulassungstatistik als EV auf. Ebenso der ED3 von Smart, der nicht gesondert erfasst wird, sondern nur zusammen mit seinen Verbrennerbrüdern.
Die Entwicklung der EV´s verläuft rasant. Deshalb kann ich mir eine Kaufzurückhaltung bei vielen eigendlich potentiell in Frage kommenden Kunden auch gut vorstellen.
Aber wo wäre der PC heute, hätte man nach dem 286 lieber erst auf den Pentium oder auf höhere Taktfrequenzen gewartet ?
Die early adopters sind die Wegbereiter dieser Technologie und werden am Anfang belächelt und verspottet. Aber Elektromobilität ist heutzutage nicht mehr totzuschreiben. Ein Bekämpfen ist wohl auch nicht mehr möglich.
Was kommt danach ?
tenman ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu tenman für den nützlichen Beitrag:
bugsi (14.10.2013), zauberin60 (16.10.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:15 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0
vBulletin Style by: vbdesigns.de
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129