Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Sonstige Themen rund um Teneriffa

Navigation
» Direkt ins Forum
» Teneriffa Lexikon
» Teneriffa Galerie
» Teneriffa Webcams

Service
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 9
Gäste: 557
Gesamt: 566
Team: 1
FlashChat: 0

Team: tenflor
Benutzer:guenni, ‎Hia, ‎karabas, ‎kieckbusch, ‎Mainzer, ‎stinkerchen, ‎Supremo, ‎Terminator
FlashChat: Zurzeit befindet sich kein Benutzer im Chat.

Chat ist jeden Dienstag
um 19 Uhr DE Zeit.
 zum Chat
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29250
Beiträge: 300799
Benutzer: 15,895
Aktive Benutzer: 287
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Fruhminator
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Gestern
- Fruhminator
23.06.2018
- Avance33
23.06.2018
- Schuler
22.06.2018
- christian01123
22.06.2018
- brot

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #11 (Permalink)
Alt 22.02.2012, 05:25
Neu im Forum
 
Registriert seit: 12.02.2012
Ort: Pforzheim
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 7 Danke für 3 Beiträge
.

Ich möchte das Tierheim auch besuchen dieses Jahr. Wer kann mir noch mehr erzählen ?
edel1707 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #12 (Permalink)
Alt 22.02.2012, 12:18
Mencey
 
Benutzerbild von baiko
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Norden
Beiträge: 1,026
Abgegebene Danke: 409
Erhielt 691 Danke für 269 Beiträge
Zitat:
Ich möchte das Tierheim auch besuchen dieses Jahr. Wer kann mir noch mehr erzählen ?
Hol dir nen termin sonst kommst gar nicht erst rein
__________________
Nos vemos


GELD : der beste Köder um nach Menschen zu fischen
baiko ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #13 (Permalink)
Alt 22.02.2012, 21:40
Canario
 
Registriert seit: 28.09.2010
Ort: Abades
Beiträge: 186
Abgegebene Danke: 185
Erhielt 68 Danke für 33 Beiträge
tina130261 eine Nachricht über Skype™ schicken
Findest Du nicht das Du Dich irgendwie wiedersprichst? Wenn der Festangestellten u. Chefin alles menschliche fremd ist, wieso kommen sie dann ans Krankenbett der Mitarbeiterin? Ausbeuten und Ausbeuten lassen dazu gehoeren immer zwei. Dieses beziehe ich jetzt nicht auf das Tierheim, sondern allgemein. Vielleicht lag das Problem der erkrankten Mitarbeiterin ja ganz woanders? Wer weiss das schon? Frage 100 nach der Wahrheit und du wirst 100 verschiedene hoeren. Trotzdem Hochachtung vor allen die nunter diesen hiesigen Bedingungen in Tierheimen ihren Dienst tun.
tina130261 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #14 (Permalink)
Alt 15.03.2012, 05:52
Neu im Forum
 
Registriert seit: 05.06.2011
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Tina,nein ich wiederspreche mir nicht! Und der Besuch wurde aus Neugier gemacht, um herauszufinden inwieweit man verantwortlich gemacht werden kann, falls es noch schlimmer ausgeht, als es schon war! Und das Problem lag nicht woanders sondern kam von der "Zusammenarbeit" mit den bezeichneten Kolleginnen. Und zu deinem Satz, "Zum Ausbeuten und Ausbeuten lassen gehoeren immer zwei".... mach die Augen auf, sieh Nachrichten, liess Zeitung, vielleicht endeckst du dann von selbst den Fehler deiner Aussage!
Wonneproppen ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wonneproppen für den nützlichen Beitrag:
estrella (21.04.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #15 (Permalink)
Alt 15.03.2012, 08:22
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 1,108
Abgegebene Danke: 451
Erhielt 1,025 Danke für 469 Beiträge
Also,

auch mich irritiert das "es geht doch um die Tiere", das schon in mehreren Beiträgen durchschlug. Das ist wirklich seltsam bei uns Deutschen: Die Tierschutzvereine haben weitaus mehr Mitglieder als der Kinderschutzbund. Und wenn Menschen dem Kindesalter entwachsen sind, sind sie gar nicht mehr schutzwürdig, Tiere aber lebenslang. In den letzten Jahren sind die Menschen durch einige extreme Vorfälle zwar etwas sensibilisiert worden: Wenn Kinder misshandelt werden, wird das häufiger als früher zur Anzeige gebracht. Aber bei Tieren ist das schon seit Jahrzehnten so.

Grüße
Amante
amante del sol ist offline  
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu amante del sol für den nützlichen Beitrag:
bluebird (15.03.2012), Dropout (15.03.2012), elfevonbergen (15.03.2012), gomeroteufel (21.04.2013), olbi (15.03.2012), Perenquen (15.03.2012), Wulfi (15.03.2012)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #16 (Permalink)
Alt 15.03.2012, 12:56
Canario
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: süden Teneriffa
Beiträge: 152
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 171 Danke für 87 Beiträge
Hallo Amante del Sol


Persönlich bin ich der meinung das Kinder geschützt werden müssen, und sollen... aber das hat doch nichts damit zu tun das Tiere nicht geschützt werden sollen / und müssen. Und soviel ich aus den anfangsbeitrag rauslesen konnte, geht es hier nicht um Kinder, sondern erwachsene.. ODer habe ich was überlesen ?

Menschen, die "erwachsen" sind, können oder sollten sich zu helfen und verteidigen wissen. Auch wo wann und wie Sie um hilfe bitten können. Wenn Sie das nicht gelernt haben, können sie immer noch fragen.
Und wenn ein erwachsener wirklich misshandelt wird, gibt es auch viele Hilfsorganisationen... Nur muss man sich bewegen, und nicht daheim warten.

Ein Tier kann nicht fragen, und wenn es sich gegen etwas wehrt, dann ist es agresiv, und wird misshandelt, eingeschläfert, oder angebunden...

Persönlich bin ich der meinung, das kein extrem gut ist, weder das extreme Tier getue, ( soviel ich gehört habe, gibt es Tierheime die keine Hunde an arbeitende Leute vermitteln, denn das tier kann ja nicht aleine sein...Das ist z.b. extrem. oder Hunde die unbedingt das Sofa %& Bett einehmen müssen... )

Noch das die tiere ausgesetzt werden, und misshandelt...

Brauche nun wohl hoffentlich nicht erwähnen das sowas natürlich unter gar keinen Fall bei Kindern, oder kranken, älteren Menschen passieren kann, oder darf.
Jährlich werden nur in Santa Cruz über 1000 Haustiere ausgesetzt, da ist es doch klar das die viele Hilfen brauchen. Auch finde ich es logisch das sich viele Leute die hier in einen Tierheim arbeiten total überfordert sind, denn erstens sieht man viel viel leid, und elend, und der tag hat 24 stunden, auch wenn die eigentliche Schicht vorbei ist, ist es wie eine Mutter mit den Kindern.. Es gibt immer was zu tun...
Da muss man selber sagen, so heute ist ende.... Und braucht etwas härte dazu. Wenn man die nicht hat wird man krankt, aber das geht ja auch vielen Hausfrauen und müttern so.
Gehe davon aus das es in einen Tierheim hier besonders hart ist, wenn da nicht ein 100 % Betriebsklima herscht, geht man leicht und schnell daran kaputt.

Von daher, möchte ich hier gleich mein riesengrosses dankeschön an alle Helfer, freiwilligen Mitarbeiter usw von Tierheimen, und Hikfsorganisationen aussprechen !

Liebe grüsse
Anja
anja0511 ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu anja0511 für den nützlichen Beitrag:
estrella (21.04.2013), zauberin60 (16.03.2012)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #17 (Permalink)
Alt 15.03.2012, 18:59
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 1,108
Abgegebene Danke: 451
Erhielt 1,025 Danke für 469 Beiträge
Hallo Anja,

ich habe mit keinem Wort gesagt, dass ich gegen Tierschutz bin, nur meine Verwunderung darüber ausgedrückt, dass man Tiere mehr schützt als Menschen, sogar mehr als Menschenkinder. Und dass erwachsene Menschen sich selbst helfen können, ist durchaus nicht immer so.

Grüß
Amante

PS Die größte Vereinigung zum Schutz von Kindern in D, der Deutsche Kinderschutzbund, hat laut Wikipedia 50.000 Mitglieder, der Deutsche Tierschutzbund 800.000.

Geändert von amante del sol (15.03.2012 um 19:05 Uhr)
amante del sol ist offline  
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu amante del sol für den nützlichen Beitrag:
bluebird (15.03.2012), elfevonbergen (15.03.2012), fussyfix (15.03.2012), gomeroteufel (21.04.2013), siggi61 (15.03.2012), Wulfi (15.03.2012)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #18 (Permalink)
Alt 21.04.2013, 17:55
Neu im Forum
 
Registriert seit: 25.07.2009
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
Zitat:
Zitat von nobbipassat Beitrag anzeigen
Was Wonneproppen geschrieben hat, entspricht den Tatsachen voll und ganz. Habe selbst, auch meine Frau, dort gearbeitet. Drei Leute aus unserem Bekanntenkreis waren ebenfalls dort beschäftigt und sind froh darüber da nicht mehr arbeiten. Ich möchte hier nicht ins Detail gehen, aber soviel kann ich sagen die Tiere werden dort sehr gut behandelt und versorgt. Die Mitarbeiter/innen sind für die Leitung des Heimes der letzte Dreck. Lügen und Intrigen sind an der Tagesordnung. Wer mit dem Gedanken spielt, dort zu Arbeiten sollte es sich sehr genau überlegen.
So, bevor der Frust auf die Arche wieder hoch kommt, beende ich meinen Kommentar.
Da kann ich mich nur anschließen, hatte meine Erfahrung dort gemacht als ich vor 8 Jahren nach Teneriffa kam.
Habe selten so viel Falschheit erlebt;
und ausgenutzt wir man dort bis zum "geht nicht mehr"
estrella ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #19 (Permalink)
Alt 21.04.2013, 18:16
Neu im Forum
 
Registriert seit: 25.07.2009
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
Zitat:
Zitat von Silvia 2011 Beitrag anzeigen
Sorry, tut mir Leid, aber ich kann über Arche Noah nur Eines sagen:
Die Leute dort arbeiten sich KRANK ! Ich lebe jetzt 18 Jahre auf Teneriffa und habe im Lauf der Jahre immer wieder Streunertiere aufgenommund en. Ohne die Hilfe von Arche Noah wäre ich oft gestrandet, denn ich gehöre nicht zu den begüterten Deutschen. Ich kenne XXX und auch XXX -die anderen nur vom Hörensagen- aber die gesamte Mannschaft rackert sich unglaublich ab. Es kann wohl sein, dass Du deutsche Verhältnisse erwartet hast, aber wir sind hier in Spanien, besser gesagt: Auf den Kanaren.(Also noch schlimmer als auf dem Festland) Es kann auch sein, dass Du Dich schlecht behandelt gefühlt hast, aber bitte rechne mit ein, wie kaputt diese Leute inzwischen sind und dass ihr erstes Augenmerk den Tieren gilt und nicht den Mitarbeitern. Bei A.N hat man, wie bei anderen Tierorganisationen auch, große Spendenprobleme, denn auch hier hat die Krise richtig zugeschlagen.Wer in so einer Einrichtung mitarbeiten will, darf sich nicht auf einen Kuschelkurs einstellen ! Das ist VERZICHT, auf der ganzen Linie, Burnout bei den meisten, seit Jahren! (Interessiert aber nicht) Ich kenne hier Tierschützer/innen, die mit anderen Zweibeinern überhaupt nichts mehr anfangen können und auf ihre Außenwelt nur noch "sonderbar" und grimmig wirken. Das kann ich von Arche Noah nicht sagen, ich wurde noch nie angepflaumt oder abgewiesen.
Ein hiesiges Tierheim ist wie Emergency Room, man packt es oder nicht. Die meisten packen es nicht.
Grüße, Silvia
Sorry, habe auch sehr schlechte Erfahrung mit der Arche Noah gemacht und danach in einem anderen Tierheim gearbeitet wo ich immer noch regen Kontakt habe.
Auch dort wird hart gearbeitet und der Stress ist enorm.
Das Elend was man immer wieder erlebt ist aufreibend.
Trotzdem ist das Verhältnis unter den Mitarbeitern und den Leitern sehr gut.
Ich denke , dies ist auch für den gesamten Ablauf und für die Tiere äusserst wichtig.
estrella ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu estrella für den nützlichen Beitrag:
Kaleika (22.04.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #20 (Permalink)
Alt 21.04.2013, 18:21
Mencey
 
Benutzerbild von LaTorre
 
Registriert seit: 20.10.2007
Ort: Tenerife /Santa Cruz
Beiträge: 11,383
Abgegebene Danke: 1,685
Erhielt 16,723 Danke für 8,141 Beiträge
LaTorre eine Nachricht über MSN schicken
Die positive Essenz: alles kommt den Tieren zugute, worauf es in einem Tierasyl ja wohl ankommt !

Die Kehrseite basiert auf dem zwischenmenschlichen Verhalten: hier wird wohl auf verpflichtende Konsequenzen anschaulich verzichtet, nämlich gutes Personal zu erlangen, welches aber dann, einmal fest in "plantilla" übernommen, auf lange Sicht zu umfangreichen Sozialkosten verpflichten. Wechseln diese "Kollaborateure" wegen schlechten Betriebsklimas von allein, spart sich der Arbeitgeber die Arbeitsverträge und behilft sich mit voluntären "Hundepazierführern" und "Boxenreingern", denen, hinterher, dann für immer der "Bock" vergeht, den armen Geschöpfen einen sozialen Dienst zu erweisen.
__________________
******************************************

?

Nein, nichts Neues !

Geändert von LaTorre (21.04.2013 um 19:27 Uhr)
LaTorre ist offline  
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu LaTorre für den nützlichen Beitrag:
bugsi (22.04.2013), elfevonbergen (22.04.2013), Eva Luna (21.04.2013), Kaleika (22.04.2013), pedroluis (22.04.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
arbeit im tierheim, arche noah, teneriffa

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:21 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0
vBulletin Style by: vbdesigns.de
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129