Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Sonstiges > Rund um die spanische Sprache

Navigation
» Direkt ins Forum
» Teneriffa Lexikon
» Teneriffa Galerie
» Teneriffa Webcams

Service
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 9
Gäste: 579
Gesamt: 588
Team: 0
FlashChat: 0

Team:
Benutzer:bahala na, ‎graupinchen, ‎Jay, ‎karabas, ‎Mainzer, ‎StefanK, ‎stinkerchen, ‎tereriff, ‎wilma
FlashChat: Zurzeit befindet sich kein Benutzer im Chat.

Chat ist jeden Dienstag
um 19 Uhr DE Zeit.
 zum Chat
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29244
Beiträge: 300768
Benutzer: 15,890
Aktive Benutzer: 299
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: susanna
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Heute
- susanna
19.06.2018
- Caty
19.06.2018
- RomanaHH
18.06.2018
- rolfcurt
18.06.2018
- Harry + Simone

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #11 (Permalink)
Alt 16.04.2013, 11:27
Mencey
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 861
Abgegebene Danke: 102
Erhielt 509 Danke für 312 Beiträge
Ich bezog mich auch auf den Airport und nichts anderes.
StefanK ist gerade online  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #12 (Permalink)
Alt 16.04.2013, 12:03
Gunnar
Gast
 
Beiträge: n/a
Also ich bin jedes Jahr mindestens 40 mal am Airport Mallorca und da sah ich noch nichts davon. Wenn ihr euch auf Leitschilder bestimmter Airlines nach Verlassen des Fliegers bezieht dann mag das stimmen, aber sicherlich keine Schilder die von offizieller Airportseite kommen.

Beste Grüße Gunnar
 
Mit Zitat antwortenNach oben
  #13 (Permalink)
Alt 16.04.2013, 19:15
Canario
 
Registriert seit: 15.10.2008
Beiträge: 157
Abgegebene Danke: 61
Erhielt 54 Danke für 40 Beiträge
Zitat:
Zitat von StefanK Beitrag anzeigen
Auf Mallorca finde ich es schon bezeichnend, dass am Airport alle Schilder auf Deutsch sind, Englisch und Spanisch folgen in kleinerer Schrift.
Ähm... soviel anders ist das auf Teneriffa-Süd auch nicht: Dreisprachige Schilder und zwar tatsächlich alle in der Reihenfolge Deutsch-Englisch-Spanisch. Allerdings ist hier Spanisch etwas größer geschrieben und in einer anderen Farbe.
baer ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #14 (Permalink)
Alt 23.10.2013, 14:56
Neu im Forum
 
Benutzerbild von Sonita
 
Registriert seit: 31.07.2013
Ort: Weserbergland
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
Also unsere Erfahrung: In den Touristengebieten kommt man auf jeden Fall mit englisch gut durch. Einige sprechen auch deutsch. In unserem Hotel, das wussten wir aber, durch Rezessionen im Internet (auch zu Empfehlen, vorher im Internet zu lesen!) konnten nur sehr wenige an der Rezeption deutsch, die Angestellten, an der Bar, Restaurant, Animation, konnten gar kein deutsch. Mit unserem Schul-Englisch sind wir ganz gut durchgekommen. Restaurants außerhalb des Tourismus sind so eine Sache. Wir haben erlebt, dass dort weder englisch noch deutsch gesprochen wurde. Ich kann aus der Schule etwas spanisch und dazu hatten wir noch den Translater auf dem Handy- nur zu empfehlen! Und Hände und Füßen gehen immer

LG,

Sonita
Sonita ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Sonita für den nützlichen Beitrag:
Robert_R (01.06.2015), Tommes (23.10.2013), zauberin60 (24.10.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #15 (Permalink)
Alt 23.10.2013, 16:47
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,300
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,450 Danke für 7,827 Beiträge
Zitat:
Deutsch so verbreitet wie auf Mallorca?
Zum Glück nicht.....
__________________
Hiermit gebe ich mein Geschlecht bekannt:
"Transfinanziell"
Ein Reicher, gefangen im Körper eines Armen.
Achined ist offline  
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
bugsi (23.10.2013), McRyan (23.10.2013), MemoriamJPFulda (29.10.2013), nate (24.10.2013), Santana (24.10.2013), zauberin60 (24.10.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #16 (Permalink)
Alt 23.10.2013, 19:05
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,300
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,450 Danke für 7,827 Beiträge
Wenn man an die ganzen deutschen (Sub-) Z-Promis denkt, die auf Mallorca ihr Unwesen treiben und zum 24/7 fremdschämen animieren, kann man froh sein, hier davon noch halbwegs verschont zu bleiben.
Ok, es gibt durchaus deutsche Ghettos, Chayofa, Miraverde und sicherlich auch Siedlungen in Puerto mit deutscher Hausordnung im Innenhof und deutscher Flagge auf dem Balkon, wenn man dort "lebt" kommt man auch ohne einen Brocken spanisch oder Englisch jahrelang gut zurecht.

Deutscher Bäcker, Deutscher Frisör, Deutscher Metzger, Deutsches Restaurant, Deutsche Kneipe, Deutscher Handwerker...... usw. usw. usw.

Die Frage ist, ob man das will und seinen (Langzeit-)Urlaub dann nicht doch besser im Schwarzwald verbringen sollte, da schmeckt der Braten /Eisbein/ Bratkartoffeln bestimmt besser als hier.
__________________
Hiermit gebe ich mein Geschlecht bekannt:
"Transfinanziell"
Ein Reicher, gefangen im Körper eines Armen.
Achined ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
bugsi (24.10.2013), MemoriamJPFulda (29.10.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #17 (Permalink)
Alt 23.10.2013, 22:08
Mencey
 
Registriert seit: 05.07.2011
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 426
Abgegebene Danke: 699
Erhielt 646 Danke für 233 Beiträge
Also in Puerto de la Cruz wurden meine Spanischkenntnisse zumindest nie in dem Maße erweitert, wie ich es gern gewollt hätte. Der Zwang, spanisch sprechen zu müssen, ist dort sehr gering. In La Paz könnte es dir passieren, du wirst gar nicht verstanden, wenn du spanisch sprichst und so wird man selbst auch nachlässig. In den Hotels, in denen ich gewohnt habe, sprachen die Angestellten an der Rezeption auch deutsch, zumindest etwas. Auch in den meisten Lokalen versteht man deutsch. Ein pfiffiger Kellner - und davon gibt es unter den Canarios jede Menge - spricht die Speisekarte und die Bestellungen sogar in fast allen gängigen Sprachen ... englisch, deutsch, finnisch, schwedisch ...

@Achined - ich bin - wenn ich länger auf der Insel bin - sehr froh, dass es deutsche Bäcker, Metzger usw. gibt. Wenn ich mit meinen nunmehr knapp 60 Jahren nur nach canarischen Produkten und Essgewohnheiten suchen würde, würde ich mich fragen müssen, ob ich mich 60 Jahre falsch ernährt habe. Es ist doch wohl normal, dass einem auch lang anerzogene Essgewohnheiten noch dann lieb sind, wenn man nicht mehr in Deutschland lebt. Das heißt ja nicht, dass ich nicht auch nach canarischer Art esse, aber eben nicht immer und nur. Ich frage mich immer wieder, weshalb es speziell Deutschen ganz besonders gut gelingt, ihre Herkunft zu verleugnen oder ins Lächerliche zu ziehen.

Andererseits wird doch gerade unter den Resis hier seitenlang diskutiert, wenn man wieder eine Currywurstbude oder so was auf der Isla aufgemacht wird ..... merkwürdig nicht
Condor ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Condor für den nützlichen Beitrag:
Neandertaler (23.10.2013), Ziegenpeter (24.10.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #18 (Permalink)
Alt 23.10.2013, 22:38
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,300
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 22,450 Danke für 7,827 Beiträge
Ich habe ja auch nix gegen die deutsche Wurst, allerdings nicht 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr, nur weil man beim spanischen Metzger nix bestellen kann.

Die Familie, die zum Beispiel hier eine deutsche Bäckerei aufgemacht hat:
Die Eltern nach 6 Jahren (!) Aufenthalt auf Teneriffa gerade mal "gracias" und mehr nicht.....
Weil es wegen oben erwähntem einfach nicht notwendig war, sich mal mit Spanisch zu beschäftigen.

Ich finde es bedauerlich, sich so abzuschotten.
Und die Einstellung stimmt oft auch nicht "Wenn die was von mir wollen, sollen die Deutsch mit mir sprechen"
(Selbst so gehört von einem Landsmann aus Pforzheim)

Oder einer von diesen unsäglichen Auswander-Gestalten im TV

6 Monate auf Gran Canaria und macht dann am Straßenverkehrsamt eine Szene, weil dort keiner Deutsch spricht.


Hallo?????



Ich bin hier 1986 gelandet, ohne einen Brocken Spanisch zu verstehen und habe mir Mühe gegeben, mit Händen und Füssen gestikuliert und fleißig gelernt, die Nachbarn fanden es toll und haben mich darin bekräftigt, obwohl mein Spanisch anfänglich bestimmt wie vom anderen Stern klang.
Und ich hätte in El Medano auch die Gelegenheit gehabt, nur in deutschen Kneipen zu sitzen, in deutschen Restaurants zu essen usw.

Jahre später dann ein großes Lob an einer Tankstelle in Barcelona

"Du kommst von den Kanaren"

Fand ich toll....
__________________
Hiermit gebe ich mein Geschlecht bekannt:
"Transfinanziell"
Ein Reicher, gefangen im Körper eines Armen.

Geändert von Achined (23.10.2013 um 22:46 Uhr)
Achined ist offline  
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
abrigos (24.10.2013), Berlincowgirl (14.06.2015), bugsi (24.10.2013), elfevonbergen (25.10.2013), Gaviota (23.10.2013), MemoriamJPFulda (29.10.2013), Neandertaler (24.06.2014), StefanK (24.10.2013), zauberin60 (24.10.2013)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #19 (Permalink)
Alt 24.10.2013, 00:17
Mencey
 
Registriert seit: 05.07.2011
Ort: Puerto de la Cruz
Beiträge: 426
Abgegebene Danke: 699
Erhielt 646 Danke für 233 Beiträge
Ja, genau das ist die richtige Einstellung Achined.
Wenn ich auswandere, dann muss ich mir im Klaren darüber sein, dass neben dem tollen Klima, dem täglichen Meerblick, der Idylle und dem persönlichen Paradies auch eine andere Sprache gesprochen wird, Menschen andere Gepflogenheiten leben, mich als Einwanderer betrachten, der nicht immer liebevoll empfangen wird, weil schlechte Erfahrungen und so weiter. Für jeden sollte es dann normal sein, die Sprache der neuen Mitbewohner zu erlernen und zu sprechen. Und nichtsdestotrotz wird ein Gefühl innerlich bleiben, das da heisst - ich bin in Deutschland geboren - ich empfinde Liebe zu diesem Land, ich habe Gewohnheiten, die mir diese deutsche Mentalität einfach anerzogen hat. Ich verabscheue diese nicht. Ich liebe meine neue Heimat, achte und respektiere diese, aber ich habe meine Wurzeln, die ich nicht verleugnen möchte und die ich nicht schlecht rede. Das ist übrigens für mich der Begriff von Integration - das eine mit dem anderen zu verbinden, ohne eines von beiden zu verleugnen.
Ich weiss, dass das von vielen Auswanderern leider nicht so gelebt wird, die meinen, sie könnten in deutschen Enklaven unter sich bleiben, gleichzeitig aber darüber empört sind, wenn sich in Deutschland Ausländerghettos bilden.
Ich sehe es als das Wichtigste überhaupt an: Wenn ich in ein fremdes Land auswandere, bin ich zunächst Gast und kann selbst dazu beitragen, irgendwann integriert zu sein - meine Wurzeln werden aber immer deutsch bleiben und deutsches Essen muss ich deshalb niemals verteufeln, sondern es wird mir ein Stück Lebensgeschichte vermitteln und Genuss ermöglichen. Daran ist nichts Verwerfliches.
Vielleicht esse ich dann pan de ajo, Wiener Schnitzel y flan und trinke dazu Vino tinto oder ein Hefeweizen...
Condor ist offline  
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Condor für den nützlichen Beitrag:
Achined (24.10.2013), elfevonbergen (25.10.2013), Flowerpower1211 (19.04.2014), MemoriamJPFulda (29.10.2013), Neandertaler (24.06.2014)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #20 (Permalink)
Alt 24.06.2014, 13:02
Neu im Forum
 
Registriert seit: 28.01.2014
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Zitat:
Zitat von marco1 Beitrag anzeigen
Hallo liebe Forenfreunde,

Ich war letztes Jahr das erste mal auf malle und war überrascht, dass Deutsch dort als "normal" angesehen wird. In jeder Bar, i jedem Club etc wurde gebrochenes Deutsch gesprochen.

Wie sieht das ganze auf Teneriffa aus? Vergleichbar mit der Touristenhochburg Mallorca?
Tja, so ist das nun mal in einem Ort wo sehr viele deutschsprechende Touristen unterwegs sind. Darfst dann auf Teneriffa halt mit niemanden reden wird schon klappen wenn du nur Deutsch kannst Hauptsache der Urlaub ist schön.

Geändert von Santana (24.06.2014 um 13:11 Uhr) Grund: spam
MonikaS ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:42 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0
vBulletin Style by: vbdesigns.de
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129