Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Sonstiges > Fragen an den Support - Wünsche, Kritik und Anmerkungen

Navigation
» Direkt ins Forum
» Teneriffa Lexikon
» Teneriffa Galerie
» Teneriffa Webcams

Service
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 14
Gäste: 479
Gesamt: 493
Team: 0
FlashChat: 0

Team:
Benutzer:Apolonia, ‎bambam67, ‎bruge, ‎elfevonbergen, ‎Ich bin's, ‎Mainzer, ‎Margarita, ‎Pedalberni, ‎reditz, ‎Schatti, ‎Tommes, ‎Uwemarcus
FlashChat: Zurzeit befindet sich kein Benutzer im Chat.

Chat ist jeden Dienstag
um 19 Uhr DE Zeit.
 zum Chat
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 28817
Beiträge: 297620
Benutzer: 15,634
Aktive Benutzer: 389
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Ringfrei
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 20:11).
Neue Benutzer:
Heute
- Ringfrei
Heute
- mintmodus
Gestern
- c.oepen
14.01.2018
- Angelina95

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #1 (Permalink)
Alt 26.12.2017, 01:23
Mencey
 
Registriert seit: 27.12.2014
Beiträge: 316
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 336 Danke für 148 Beiträge
Sorgenkind Jobbörse

Hi,

ich hätte da einen Vorschlag in Sachen "Jobbörse" zu machen.

1. Situation: Egal, ob Jobangebote oder Jobgesuche dort veröffentlicht werden, meinen ständig Leute, die nicht das Geringste mit der Angelegenheit zu tun haben, ihren Senf dazu geben zu müssen oder sich gar als Aushilfs-Moderatoren aufspielen zu müssen. Die Poster dort werden teilweise aggressiv angegangen. Wäre ich (seriöser) Anbieter oder Arbeitssuchender, würde ich mir das ein zweites Mal nicht mehr antun.

2. Lösungsvorschlag 1: JobANGEBOTE

Ich schlage vor, die Regeln für die Jobangebote insoweit zu modifizieren, dass es ausreicht, wenn der Anbieter die geforderten Daten (Geschäftsführer mit vollem Namen etc.) einem MOD oder Admin per PN mitteilt. Damit wird wenigstens den Möchtegern-Aushilfsmoderatoren der Wind aus den Segeln genommen. Ich verstehe ja, dass das Forum sich nicht nachsagen lassen möchte, an der Vermittlung unseriöser Jobs beteiligt gewesen zu sein. Andererseits verstehe ich auch alle Job-Anbieter, die sich nicht gleich öffentlich "ausziehen" und damit Anfeindungen und üblen Nachreden aussetzen möchten. Wie ich an anderer Stelle (eben in der Jobbörse) schon geschrieben habe, sind Anbieter und Jobsuchende alle Erwachsene, nicht entmündigte und eigenverantwortliche Menschen. Die sollten selbst in der Lage sein, die Seriösität eines Job-Angebots oder einer Kontakt-Möglichkeit einzuschätzen oder später ggf. zu überprüfen.

3. Lösungsvorschlag 2: JobGESUCHE

Ich schlage vor, alle Antworten auf Jobgesuche, die kein konkretes Angebot oder zumindest eine Aufforderung zur Kontaktaufnahme zur Unterbreitung eines Angebots enthalten, zukünftig rigoros zu löschen und das auch so in den Regeln für die Job-Börse festzuhalten. Niemandem ist mit den üblichen demotivierenden "Du hast keine Chance, hier gibt es 30 Prozent Arbeitslose!"-Postings geholfen. Vielleicht hat ja gerade DIESER Bewerber das, was ein potentieller Arbeitgeber gerade sucht.



Ähnliches Dumm-Gesülze wie in der Job-Börse findet übrigens auch in den "Flohmarkt"-Abteilungen statt. Vielleicht könnte man dort auch mal ein bisschen rigoroser moderieren (sprich: löschen, was nicht Angebot / Anfrage / Verhandlungsangebot / Bitte um Kontaktaufnahme ist.)
__________________
* * *

Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

Es ist ja deins.

Geändert von J-Man (26.12.2017 um 01:27 Uhr)
J-Man ist offline  
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu J-Man für den nützlichen Beitrag:
Dropout (26.12.2017), graupinchen (26.12.2017), Hogerwil (26.12.2017), lo-rena (27.12.2017), Natschi (02.01.2018), Nespresso (26.12.2017), Rockylein (27.12.2017), Scorpion (26.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #2 (Permalink)
Alt 26.12.2017, 09:03
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,717
Abgegebene Danke: 2,303
Erhielt 1,774 Danke für 877 Beiträge
@J-Man

tolle Vorschläge.
Im Grunde würde es aber ausreichend sein wenn die Inserenten sich daran halten würden was die Betreiber als wichtig erachtet haben.
-
Wer das nicht will kann doch in Printmedien oder sonstwo ein kostenpflichtiges Inserat schalten.
-
So wie ich als ich noch beruflich tätig war niemals auf Chiffre Inserate geantewortet habe weil ich wissen möchte für wen ich tätig werden soll
( wie solvent ist die Firma - wie beliebt bei eigenen Mitarbeitern?)
-
so kann man doch erwarten diese Angaben zu machen.
-
Für mich und viele andere sind Inserenten die sich hinter einer Handynummer verstecken (müssen?) nicht seriös.
-
Und nach deinem Vorschlag hätten dann die Admins noch mehr arbeit weil sie zuerst sicherstellen müssten dass die gewünschten Informationen vorliegen bevor sie die Inserate freischalten?
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu windus1947 für den nützlichen Beitrag:
lo-rena (27.12.2017), nate (26.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #3 (Permalink)
Alt 26.12.2017, 10:08
Mencey
 
Benutzerbild von keule
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1,323
Abgegebene Danke: 530
Erhielt 773 Danke für 507 Beiträge
Es würde schon reichen, dass alles was nicht unmittelbar mit der Stellenanzeige zu tun hat, sofort und kommentarlos gelöscht wird.

Man muss nicht jedes mal von neuem schreiben wie die Lage auf der Insel ist!
Das löschen funktioniert doch woanders genau so gut.

Man könnte ja auch jede Stellenanzeige nach X Tagen schließen.
keule ist offline  
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu keule für den nützlichen Beitrag:
J-Man (26.12.2017), stinkerchen (26.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #4 (Permalink)
Alt 26.12.2017, 12:50
Mencey
 
Registriert seit: 27.12.2014
Beiträge: 316
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 336 Danke für 148 Beiträge
@Keule:

Zustimmung. Punkt.



@Windus:

Sorry, deine Ausführungen sind in wichtigen Teilen schlicht unsinnig:

1. Deine Anregung, dass die Anbieter doch ein kostenpflichtige Inserat in einem Print-Medium schalten könnten, dient nicht den Foren-Mitgliedern. Denn DENEN geht damit möglicherweise ein interessantes Angebot verloren.

2. Der Mehrheit der Foren-Mitleser hier dürfte vollkommen egal sein, auf welcher Basis DU deine Bewerbungen geschrieben hast. Wie schon geschrieben: Die Foren-Leser, die sich um Jobs bemühen, dürften durch die Bank voll geschäftsfähige, eigenverantwortliche Erwachsene sein. Lass' sie doch bitte selbst entscheiden, ob ihnen die veröffentlichten Informationen für eine Bewerbung ausreichen oder ob sie das Angebot als unseriös einstufen. Ich denke, sie brauchen deine Hilfe dazu nicht.

3. Für die Moderatoren / Admins ist es absolut egal, ob sie ein Job-Angebot nach der Veröffentlichung darauf prüfen, ob es die notwendigen Daten ÖFFENTLICH enthält oder ob sie prüfen, ob die Daten NICHT ÖFFENTLICH vorliegen. Und wenn Du dir selbst gegenüber mal ehrlich bist: Ich habe nicht den Eindruck, dass eine derartige Prüfung überhaupt stattfindet. Denn sonst würden dreiviertel der hier veröffentlichten Stellenangebote sofort im Nirvana verschwinden. Wenn schon die Moderatoren / Admins hier im Forum die Prüfung so lax handhaben, ist es nicht (sorry, wenn ich dich jetzt mal ganz konkret anspreche, aber gerade Du bist einer der "Möchtegern-Aushilfs-Moderatoren") DEINE Aufgabe, hier öffentlich an den Angeboten herumzukritisieren. Du könntest einfach nur den Melde-Button betätigen und den Rest den Foren-Verantwortlichen überlassen.

Vorschlag für DICH: Lass' dich als zuständiger MOD für die Jobbörse einteilen! Dann kannst Du die Angebote auf Korrektheit prüfen und ggf. verbergen, eine Nachbesserung einfordern und wenn die nicht erfolgt, das Inserat löschen. Damit habe ich ja gar kein Problem.

Ich habe nur ein Problem damit, dass hier Anbieter und Nachfrager öffentlich mitunter aggressiv angegangen und damit verschreckt werden. Ganz ehrlich: Wenn mir sowas passieren würde, würde ich MEINE Stellenangebote zukünftig in diesem Forum nicht mehr veröffentlichen. Und damit geht, wie auch schon geschrieben, möglicherweise dem einen oder anderen Foren-Mitglied und Job-Interessenten ein vielleicht genau auf ihn zugeschnittenes Angebot durch die Lappen.

Das ist nicht im Interesse der Foren-Member. Also: DEIN Verhalten (aber nicht nur deins!) ist nicht im Interesse der anderen Foren-Member.

Ich formuliere es jetzt mal flapsig: Wenn ein Job-Angebot nicht in Ordnung ist, einfach die Klappe halten, Melde-Button drücken, damit sich die MODs um das Thema kümmern und auch MEINE Welt ist wieder in Ordnung. Mit so einem Verhalten würdest Du dem Forum mehr dienen als mit öffentlicher Kritik an Anbietern.
__________________
* * *

Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

Es ist ja deins.
J-Man ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu J-Man für den nützlichen Beitrag:
graupinchen (26.12.2017), stinkerchen (26.12.2017), versys (26.12.2017)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #5 (Permalink)
Alt 26.12.2017, 13:25
Mencey
 
Registriert seit: 27.12.2014
Beiträge: 316
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 336 Danke für 148 Beiträge
Ach so, eine kleine Ergänzung noch:

Ich fände es sinnvoll, klarzustellen, dass die "Impressums-Pflicht" für GEWERBLICHE Job-Angebote gilt.

Ganz ehrlich: Nur, weil ich vielleicht mal eine Putzfrau / Haushaltshilfe suche, die mir zweimal im Jahr beim Gross-Reinemachen oder einmal die Woche beim Einkaufen hilft und die dafür je nach Aufwand einen 20er oder 50er als "Dankeschön" bekommt, stelle ich hier nicht meine kompletten privaten Daten ins Forum.

Und jetzt komme mir bitte niemand mit "Job anmelden, Seguridad Social zahlen" etc.. Das geht einfach an der Realität vorbei. Erstens sind derartige Mikro-Jobs mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für Seguridad Social und Hacienda irrelevant und zweitens habe ich ggf. mit An- und Abmeldung solcher Jobs mehr Arbeit als ich damit hätte, den Job selbst zu erledigen. Ich würde das mal unter "Nachbarschaftshilfe" abhaken.

Da muss eine Handy-Nummer einfach mal reichen.
__________________
* * *

Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

Es ist ja deins.
J-Man ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #6 (Permalink)
Alt 27.12.2017, 09:46
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,717
Abgegebene Danke: 2,303
Erhielt 1,774 Danke für 877 Beiträge
Zitat:
Zitat von J-Man Beitrag anzeigen
Ach so, eine kleine Ergänzung noch:

Ich fände es sinnvoll, klarzustellen, dass die "Impressums-Pflicht" für GEWERBLICHE Job-Angebote gilt.

Ganz ehrlich: Nur, weil ich vielleicht mal eine Putzfrau / Haushaltshilfe suche, die mir zweimal im Jahr beim Gross-Reinemachen oder einmal die Woche beim Einkaufen hilft und die dafür je nach Aufwand einen 20er oder 50er als "Dankeschön" bekommt, stelle ich hier nicht meine kompletten privaten Daten ins Forum.
---
Achso so !
Schwarzarbeit ist: alles was nicht angemeldet wird. Daher kommt dann auch die Misere der Rentenkassen.
Und
auch auf Teneriffa gibt es angemeldete Firmen die gegebenenfalls sozialversicherungspflichtige Canarios beschäftigen und möglicherweise auch Steuern zahlen, unter anderem die IGIC !
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #7 (Permalink)
Alt 27.12.2017, 15:00
Mencey
 
Registriert seit: 27.12.2014
Beiträge: 316
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 336 Danke für 148 Beiträge
Zitat:
Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
---
Achso so !
Schwarzarbeit ist: alles was nicht angemeldet wird. Daher kommt dann auch die Misere der Rentenkassen.
Ach, sind wir mal wieder der Vorzeige-Deutsche? Oder spanischer als die Spanier? Kanarischer als die Canarios?

Ja, klar: die Misere in der spanischen Sozialversicherung kommt daher, dass 100-Euro-pro-Jahr-Gelegenheits-Jobs nicht angemeldet wurden! Ganz klar, JETZT habe ich das auch verstanden.

Ich habe es oben schon geschrieben: Das geht schlicht an der Realität vorbei!

Wenn ich eine Haushaltshilfe, die mir zweimal im Jahr für ein paar Stunden beim Grossreinemachen helfen soll, vorher (oder hinterher) erst anmelden soll, mache ich die Arbeit besser alleine - da habe ich WENIGER Arbeit! Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch im spanischen Steuer- und Sozialversicherungsrecht wie in Deutschland auch eine anmeldefreie Lapidar-Grenze gibt.


Zitat:
Zitat von windus1947 Beitrag anzeigen
Und auch auf Teneriffa gibt es angemeldete Firmen die gegebenenfalls sozialversicherungspflichtige Canarios beschäftigen und möglicherweise auch Steuern zahlen, unter anderem die IGIC!

Und ich habe doch ausdrücklich geschrieben, dass die "gewerblichen" Jobanbieter von dieser Impressums-Pflicht hier im Forum erfasst werden sollen, oder nicht?

Sag' mal, schreibe ich so kompliziert oder unverständlich?
__________________
* * *

Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

Es ist ja deins.
J-Man ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #8 (Permalink)
Alt 27.12.2017, 16:03
Mencey
 
Benutzerbild von windus1947
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: bei Hannover oder Costa del Silencio
Beiträge: 1,717
Abgegebene Danke: 2,303
Erhielt 1,774 Danke für 877 Beiträge
Zitat:
Zitat von J-Man Beitrag anzeigen
Ja, klar: die Misere in der spanischen Sozialversicherung kommt daher, dass 100-Euro-pro-Jahr-Gelegenheits-Jobs nicht angemeldet wurden! Ganz klar, JETZT habe ich das auch verstanden.

Ich habe es oben schon geschrieben: Das geht schlicht an der Realität vorbei!

Wenn ich eine Haushaltshilfe, die mir zweimal im Jahr für ein paar Stunden beim Grossreinemachen helfen soll, vorher (oder hinterher) erst anmelden soll, mache ich die Arbeit besser alleine - da habe ich WENIGER Arbeit! Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch im spanischen Steuer- und Sozialversicherungsrecht wie in Deutschland auch eine anmeldefreie Lapidar-Grenze gibt.
Gibt es auch in Deutschland nicht mehr!
Zitat:

Und ich habe doch ausdrücklich geschrieben, dass die "gewerblichen" Jobanbieter von dieser Impressums-Pflicht hier im Forum erfasst werden sollen, oder nicht?

Sag' mal, schreibe ich so kompliziert oder unverständlich?
Wer kann/darf denn Arbeit anbieten? - NUR Unternehmen - alles andere ist illegal.
Also ist das zu schwer für Dich zu verstehen?
__________________
Scheinbare Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform und/oder klemmender Tastatur.

Gruß Günter
windus1947 ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #9 (Permalink)
Alt 27.12.2017, 16:55
Mencey
 
Registriert seit: 27.12.2014
Beiträge: 316
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 336 Danke für 148 Beiträge
Wo hast Du denn diese Weisheiten bitte her?

Sofern Du in Deutschland nicht für einen anderen Arbeitgeber oder eine Institution arbeitest, darfst Du quasi selbständig bis zu 410 Euro (Freigrenze, nach Abzug der Kosten) steuer- und sozialabgabenfrei zuverdienen.

Quelle beispielsweise hier, aber auch noch an diversen anderen Fundorten: http://marktforschung-portal.de/steuerfreies-einkommen/

Und Du bist also ernsthaft der Meinung, dass man Autonomo sein muss, um jemandem einen Job zu geben? Wenn ich pflegebedürftig bin und eine Person für meine Pflege einstelle, muss ich dafür erst ein Gewerbe anmelden? In welcher Welt lebst Du denn? Zumindest in Deutschland kann ich auch als Privatperson Arbeitsplätze schaffen und vergeben. Und bevor Du jetzt wieder etwas anderes behauptest: Glaub' es mir, ich habe es selbst schon gemacht!

Aber vielleicht lebe ja auch ICH hier in Spanien in der falschen Welt. Von daher wäre es nett, wenn Du mir mal eine Fundstelle für diese Weisheit zukommen lässt.
__________________
* * *

Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

Es ist ja deins.

Geändert von J-Man (27.12.2017 um 16:58 Uhr)
J-Man ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #10 (Permalink)
Alt 27.12.2017, 17:08
Mencey
 
Registriert seit: 27.12.2014
Beiträge: 316
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 336 Danke für 148 Beiträge
Und - UPS!

Da gab es doch noch etwas:

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen...s/frage_5.html

Ich wusste doch, das mein Gedächtnis mich nicht soooo schrecklich im Stich lässt.

Gilt zwar nur für Deutschland, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Spanier da pingeliger sind.
__________________
* * *

Wenn Du ein Problem mit mir hast, darfst Du es gerne behalten.

Es ist ja deins.
J-Man ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0
vBulletin Style by: vbdesigns.de
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128