Navigation & Login
Zurück   Teneriffa Forum > Teneriffa Forum > Essen - Trinken - Nightlife

Navigation
» Direkt ins Forum
» Teneriffa Lexikon
» Teneriffa Galerie
» Teneriffa Webcams

Service
» Teneriffa
Ferienhäuser
   
» Teneriffa
Ferienwohnungen
   
» Teneriffa Pauschal
und Lastminute
   
» Teneriffa Mietwagen
   
» Teneriffa Flüge
   
» Sprachschule Teneriffa
Spanisch Intensivkurse

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 12
Gäste: 474
Gesamt: 486
Team: 0
FlashChat: 0

Team:
Benutzer:El_Tanque, ‎Flor, ‎graupinchen, ‎guenni, ‎Kaleika, ‎Mainzer, ‎SALM, ‎suerte, ‎Teneri-Fee, ‎Tommes, ‎wicki49
FlashChat: Zurzeit befindet sich kein Benutzer im Chat.

Chat ist jeden Dienstag
um 19 Uhr DE Zeit.
 zum Chat
Buddy-Liste anzeigen

Statistik
Themen: 29128
Beiträge: 299977
Benutzer: 15,832
Aktive Benutzer: 365
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Stiven
Mit 2,832 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.09.2010 um 19:11).
Neue Benutzer:
Heute
- Stiven
Gestern
- nic2511
24.04.2018
- MaJu
24.04.2018
- Opelo
23.04.2018
- Lajana

Google Adsense

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen

  #51 (Permalink)
Alt 24.11.2016, 14:13
Mencey
 
Benutzerbild von keule
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1,347
Abgegebene Danke: 533
Erhielt 791 Danke für 520 Beiträge
Gläser weg vom Wasserhahn

http://www.kanarenexpress.com/100000...rticle_tf.html

Extrem hohe Fluorwerte im Trinkwasser sind in einigen Gemeinden, vor allem im Norden Teneriffas, ein ernst zu nehmendes Problem. Übrigens ein Problem, das seit langem bekannt ist und dennoch vielerorts keine Lösung gefunden hat. In Tacoronte, Los Silos, La Guancha und Garachico konnten 2013 und 2014 Probleme mit dem Trinkwasser behoben werden....

Gesundheitsgefahr ja oder nein?

Eine akute zu hohe Fluorbelastung macht sich in Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und langfristig in der Störung des Skelettaufbaus bemerkbar. Auch eine Schädigung des Nervensystems oder eine Verbindung zur Entstehung von Krebserkrankungen ist in Verbindung mit Fluor nicht ausgeschlossen. Langzeitstudien aus den USA haben ergeben, dass in Städten mit fluoridiertem Trinkwasser die Zahl der Krebsfälle um rund elf Prozent stieg. Das könnte eine Bestätigung für einen kausalen Zusammenhang von Fluorbelastung und Krebserkrankung sein...
In der Nordmetropole Puerto de la Cruz gibt es noch ein ganz anderes Problem. Dort wird der Konsum des Trinkwassers schon seit 2007 in den Stadtteilen Punta Brava und Guacimara in Frage gestellt. Das Problem dort ist ein zu hoher Nitratgehalt. Grund ist der exzessive Gebrauch von Nitraten in der Landwirtschaft im unteren Orotava-Tal...

Ps. Artikel gekürzt
keule ist offline  
Mit Zitat antwortenNach oben
  #52 (Permalink)
Alt 24.11.2016, 15:18
Mencey
 
Benutzerbild von Achined
 
Registriert seit: 13.07.2013
Ort: Arona
Beiträge: 12,250
Abgegebene Danke: 917
Erhielt 22,410 Danke für 7,801 Beiträge
Darüber schreibe ich doch auch schon seit Ewigkeiten News, viel geändert hat sich ja noch nicht.


Trinkwasserprobleme immer noch nicht gelöst
__________________
An alle Männer, die sich eine Freundin wünschen:
Stellt Euch bei IKEA in die Deko-Abteilung.
Frauen nehmen dort jeden Mist mit.
Achined ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Achined für den nützlichen Beitrag:
keule (24.11.2016)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #53 (Permalink)
Alt 25.11.2016, 14:14
Mencey
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Kiel / Puerto
Beiträge: 422
Abgegebene Danke: 256
Erhielt 204 Danke für 146 Beiträge
Zitat:
Zitat von Achined Beitrag anzeigen

Darüber schreibe ich doch auch schon seit Ewigkeiten News, viel geändert hat sich ja noch nicht.
Ja; insbesondere wird (leider auch im zitierten 'Kanarenexpress' das Wort
"Fluor" mit "Fluorid" verwechselt. Das eine ist ein Gas, giftiger und agressiver als Chlor. Und reagiert mit Wasser sofort (explosionsartig zu Fluß-Säure. Die Fluorid-Ionen sind zwar auch nicht harmlos, aber vergleichsweise harmlos.

Laut bundesdeutscher mineral- und Tafelwasser-Verordnung darf Wasser mit mehr als 1 mg Fluorid pro liter nicht mehr das werbewirksame "Als Säuglingsnahrung geeignet" aufweisen. Gleiches gilt aber auch für hohe Nitrat- und Natrium-Werte.

Die EU-Grenzwerte kenne ich leider nicht.

Gruß, Holger
HolgerP ist offline  
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu HolgerP für den nützlichen Beitrag:
elfevonbergen (25.11.2016), keule (25.11.2016), Sarazene (25.11.2016)
Mit Zitat antwortenNach oben
  #54 (Permalink)
Alt 25.11.2016, 15:25
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.04.2010
Ort: TF - Süd
Beiträge: 769
Abgegebene Danke: 75
Erhielt 1,176 Danke für 554 Beiträge
Na endlich schreibt hier jemand der im Chemieunterricht aufgepasst hat.
Sarazene ist offline  
Folgender Benutzer sagt Danke zu Sarazene für den nützlichen Beitrag:
elfevonbergen (25.11.2016)
Mit Zitat antwortenNach oben
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:36 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.2.0
vBulletin Style by: vbdesigns.de
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129